Mandys Abenteuerwelt

Cebu City nur für einen Tag

Cebu City

Cebu sollte unser erster Stop auf den Philippinen sein. Die Philippinen bestehen aus über 7000 Insel. Um alle zu besuchen, ist man bestimmt Monate oder sogar Jahre unterwegs. Daher haben wir uns vorhab schon für drei Hauptinseln entschieden für unsere 17 Tage auf den Philippinen: Cebu, Bohol und Palawan. Meine ganze Reiseroute im Details kannst Du in meinen Beitrag meine Philippinen Reiseroute nachlesen. Phillipinen

Ankunft in Cebu

Von Hong Kong aus gibt es Direktflüge nach Cebu. Die Flugdauer beträgt 2 Stunden und 45 Minuten. Der Flughafen von Cebu liegt auf der Insel Mactan, die jedoch mit zwei Brücken zur Insel verbunden ist. Vom Flughafen zur Innenstadt gibt es nur Taxis (oder Jeepney-allerdings nicht wirklich zu empfehlen). Der Verkehr ist stark und im Stau stehen gehört hier zur Tagesordnung. Mit dem Taxi vom Flughafen in die Innenstadt dauert fast eine Stunde.

Was hat Cebu City zu bieten?  – 1 Tag in Cebu City

Cebu City ist die zweitgrößte Stadt (nach Manila) in den Philippinen und leidet ebenfalls stark unter Armut und ist sehr verschmutzt. Viele verwaiste Kinder laufen auf den Straßen, oft unbekleidet und betteln um Essen oder Geld. Auf die modernen Einkaufszentren sind die Filipinos besonders stolz, so empfiehlt auch unser Taxifahrer diese uns wärmstens.

Wir haben uns eines angesehen, aber zum Einkaufen sind wir ja nicht den weiten Weg aus Deutschland gekommen. Zu Fuß sind wir durch die Stadt gelaufen. Unsicher haben wir uns nicht gefühlt, trotz der offensichtlichen Armut in den Straßen, doch hat mich diese offensichtliche Armut doch sehr emotional mitgenommen. Während unserer Stadtbesichtigung auf eigene Faust haben wir die Festung Fuerza de San Pedro am Nachmittag besichtigt. Es ist nicht die beeindruckendste Festung, aber durchaus sehenswert. Die Festung ist neben dem Einkaufszentrum die Hauptakttaktion, daher sollte man hier schon mal vorbeischauen.Fuerza de San Pedro

Cebu Insel oder doch weiter

Sicher hat die Insel Cebu tolle Strände, Wasserfälle und vieles mehr zu bieten, jedoch haben wir uns entschieden schon am zweiten Tag unseres Philippinen Abenteuers mit der Fähre nach Bohol überzusetzen. Die limitierte Zeit zwingt uns eben Entscheidungen zu treffen. In Cebu City haben wir unsere grobe Reiseroute für die nächsten sieben Tage festgelegt: Panglao und Bohol. Unseren Flug von Mactan nach Palawan haben wir ja schon fest gebucht für Tag Neun unserer Reise. Auf Palawan wollen wir acht Tage verbringen, bevor wir von dort aus nach Hause fliegen.

Mit der Fähre von Cebu nach Tagbilaran (Bohol)

Die Schnellfähren fahren fast stündlich nach Tagbilaran, aufgeteilt auf drei Fährgesellschaften Weesam Express, Oceanjet und Super Cat. Der Ticketpreis wird in zwei Kategorien unterschieden: der Touristenklasse-oberes Deck und der Businessklasse unter Deck mit Klimaanlage. Wir haben uns für 500Peso pro Person für die Touristenklasse entschieden, da wir natürlich mehr sehen wollten und auch Fotos machen wollten von der Überfahrt. Dies geht einfach besser auf dem oberen Deck und so heiß war es nun auch wieder nicht. Die Businessklasse mit Klimaanlage kostet auch nur ca. 150 Peso mehr pro Person. Kauft man gleich das Hin-und Rückticket spart man etwas Geld. Jedoch wollen wir uns nicht festlegen genau welche Fähre wir zurück nehmen möchten und ob wir überhaupt auf diesem Weg zurück nach Cebu City kommen.Fähre

Das Gepäck ist eigentlich in dem Fährticket inklusive, so weisen jedenfalls mehrere Schilder daraufhin, jedoch möchten die Herren definitiv etwas Geld dafür auch als wir sie auf die vielen Schilder hinweisen. Als willige Touristen bezahlt wir hier natürlich, schließlich wollen wir doch sicherstellen dass unsere Tasche mit uns auf Bohol ankommt. Die Schnellfähre fährt in unter zwei Stunden von Cebu City nach Tagbilaran. Die Überfahrt ist recht angenehm auch wenn die Sitzplätze doch sehr eng sind in der Touristenklasse. Mit Gepäck kommen wir dann in Tagbilaran an und werden von einer Horde Taxifahrern und Tricyclefahrer begrüßt. Wir haben glücklicherweise eine schon eine Unterkunft gebucht und wissen wohin es gehen soll. Alles über Panglao und unsere Tage dort gibt es im Beitrag Panglao -endlich Strand un Meer.

Warst Du schon in Cebu City? Wie hat es Dir gefallen? Ich freue mich auf Dein Kommentar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: