3 Tage in Zadar – Sehenswürdigkeiten, Tipps und Highlights

Für mein erstes Mal in Kroatien geht es 3 Tage nach Zadar, um die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt und Umgebung zu erkunden. In diesen 3 Tagen in Zadar bin ich doch sehr auf den kroatischen Geschmack gekommen. Zwar ist Kroatien kein Geheimtipp mehr, aber dennoch mindestens einen Urlaub wert. Lohnt es sich aber überhaupt die Zadar Sehenswürdigkeiten zu besichtigen?

Zadar Sehenswürdigkeiten
Zadar – Blick vom Turm

3 Tage in Zadar?

Ein Tag reicht tatsächlich aus um die Altstadt von Zadar zu erkunden, aber von hier gibt es auch die Möglichkeit für aufregende Tagesausflüge in die Nationalparks. So sind 3 Tage doch sehr gut verbracht. Was ich alles entdeckt habe, findest Du nun in diesem Beitrag zusammengefasst, somit bist auch Du bestens auf Dein Zadar-Abenteuer vorbereitet.

Sonnenuntergang in Zadar
Sonnenuntergang in Zadar

Vom Flughafen in die Altstadt von Zadar

Der kleine Flughafen liegt etwa 13 km von der Altstadt entfernt. Ein Taxi kostet in etwas 150 HRK (~20 Euro). Folglich ist die Fahrt mit dem Shuttlebus für 25 HRK (~3,25 Euro) pro Person wesentlich günstiger. Da es nur einen Ausgang am Flughafen gibt, ist es nicht möglich die Haltestelle zu übersehen. Tatsächlich ist der Fahrplan mit den Ankunftsflügen sogar abgestimmt. Die Fahrt dauert in etwas 20 Minuten bis zur Station direkt vor die Altstadt.

Blick über Zadar
Blick zum Hafen

Unterkunft in der Altstadt Zadar

Die Altstadt Zadar ist komplett autofrei. Daher ist es zu empfehlen direkt in der Altstadt eine Unterkunft zu buchen. Denn so kannst Du auch abends den Charme der Altstadt genießen ohne lange laufen zu müssen. Allerdings gibt es in der Altstadt nur sehr wenige Hotels, aber dafür viele empfehlenswerte Apartmentzimmer. Mein Aufenthalt im Tinel Rooms Old City Centre* (Affiliate Link) jedenfalls war ausgezeichnet.

Stadttor Zadar
Stadttor Zadar

Tipp: Bargeld vs. Karte

Bargeld wird hier gerne akzeptiert – sowohl die lokale Währung kroatische Kuna als auch Euro. Kreditkarten werden oft nicht akzeptiert bzw. ungern. Daher meine Empfehlung: Nutze einen der vielen Geldautomaten in der Altstadt um immer Bargeld dabei zu haben in Zadar. 7.42kn ~ 1 Euro / 25kn ~ 3.30 Euro (Stand Mai 2019)

Markt in Zadar
täglich frische Waren gibt es auf dem Markt in Zadar

die besten Zadar Sehenswürdigkeiten an einem Tag

Die Altstadt von Zadar liegt übrigens auf einer kleinen Landzunge an der adriatischen Mittelmeerküste und ist weitestgehend umgeben von Wasser und kann daher komplett zu Fuß erkundet werden. Die abwechslungsreiche Geschichte der Stadt spiegelt sich in den historischen Gebäuden wieder und ist sogar noch spürbar in den engen Gassen. So finden wir unter anderem römische Ruinen und Überreste venezianischer Mauern, aber auch die moderne Installation „Sonnengruß“ – alles an einem Tag.

Altstadt Zadar
Geschichte zum Anfassen – Zadar

Glockenturm der St. Anastasia Kathedrale

Das erste Highlight in der Altstadt: Zadar von oben. Schließlich befinde ich mich schon vor 10 Uhr am Glockenturm, um 150 Stufen zu erklimmen. Der Eintrittspreis ist sogar moderat mit 15kn (~2 Euro) und die Rundum-Aussicht ist bemerkenswert. Der Glockenturm zählt zu den beliebtesten Zadar Sehenswürdigkeiten, daher ist es ratsam hier schon am frühen Morgen vorbei zuschauen.

St. Donatus Kirche

Die St. Donatus Kirche ist die bedeutendste historische Sehenswürdigkeit in Zadar, denn dieses Bauwerk ist ein Beispiel der byzantinischen Architektur in Dalmatien aus dem 9. Jahrhundert. Dieses runde Bauwerk wurde auf dem alten römischen Forum erbaut, somit enthält es viele Elemente der ursprünglichen Struktur, unter anderem zwei Stützpfeiler. Um das ursprüngliche Mauerwerk des Forums zu zeigen, wurde jedoch der Kirchenboden entfernt. Der Eintritt kostet 20kn, somit doch eine günstige Zeitreise in ein der Top Zadar Sehenswürdigkeiten.

St. Donatus
St. Donatus

Roman Forum

Das Roman Forum ist das größte Forum in Kroatien mit 95 x 45 Meter. Es wurde vom ersten römischen Kaiser Augustus in Auftrag gegeben, so zumindest belegen zwei Steininschriften aus dem 3. Jahrhundert, die nach Fertigstellung angebracht wurden. Direkt neben der St. Donatus Kirche und der St. Anastasia Kathedrale befindet sich das Roman Forum und kann somit gar nicht übersehen werden. Ich lasse mir Zeit und schaue mir die Relikte längst vergangener Zeit genauer an.

Roman Forum bei Nacht
Roman Forum am Abend

Gruß an die Sonne – Top Zadar Attraktion

Nur wenige Gehminute vom Roman Forum entfernt, an der Südspitze der Landzunge, befindet sich der Gruß an die Sonne. Diese interessante Installation bestehen aus 300 lichtempfindlichen Glasplatten die tagsüber das Licht absorbieren und dann Nachts in Form einer Lichtshow wiedergeben. Die 22 Meter große Platte wurde von Nikola Basic entworfen, so wie auch die Meeresorgel. Auch wir verweilen ein wenig und beobachten Gruppen von Touristen auf der Installation. Tatsächlich ist der Gruß an die Sonne doch erst am Abend spektakulär. So entschließen wir am Abend noch einmal wieder zu kommen, und werden auch nicht enttäuscht. Der Gruß an die Sonne ist ein wahres Highlight unter den Zadar Sehenswürdigkeiten.

Gruß an die Sonne
Gruß an die Sonne

Meeresorgel – Top Zadar Sehenswürdigkeiten

Die Klänge der Wellen werden mit der Meeresorgel wiedergegeben. Die Bewegungen der Wellen werden in Laute umgewandelt und geben folglich eine seltsam traurige Melodie wieder. Die sieben Treppenstufen sind Teil des Instrumentes, und so sitzen wir eine ganze Weile auf den Stufen und lauschen der Wellen-Musik. Die Meeresorgel zählt ebenfalls zu den Top Zadar Sehenswürdigkeiten.

Meeresorgel
besonders schön am Abend: die Meeresorgel

Wasserfront-Promenade

Es fällt schwer wieder von den Treppen aufzustehen, denn das entspannte Flair lädt wirklich zum Verweilen ein. Schließlich laufen wir aber doch an der Wasserfront Promenade entlang an diesem sonnigen Tag. Wir treffen auf Spiridon Brusina, eine hübsche Statue. Es ist ein Denkmal für den Meeresbiologen direkt vor der Zadar Universität. Somit nähren wir uns dem Ende der Promenade und laufen um die Stadtmauer herum, alelrdings immer noch am Wasser entlang. Der kleine Hafen mit den Booten sieht wirklich malerisch aus.

Zadar Hafen
kleiner Hafen Zadar

Stadtmauer und Tore

Die vier Stadttore sind noch relativ gut erhalten. Das wichtigste und schönste jedoch ist das Landtor. Diese wurde 1543 im venezianischen Renaissance Stil errichtet. Bevor wir aber die Altstadt wieder durch dieses Tor betreten, folgen wir weiter der Küste.

Landtor Zadar
Landtor Zadar

Kolovare Strand

Vom Landstadttor aus ist es in etwa ein Kilometer bis zum Kolovare Strand. Bei diesem traumhaften Wetter ist das doch das perfekte Ziel für den Nachmittag. Es ist zwar noch April, und sicher noch keine Badesaison, aber zum Relaxen reicht es alle Male. Etwas enttäuscht von dem steinigen Strand, laufe ich dennoch etwas umher, sammle ein paar Steine ein. Schließlich gehen wir in eines der Café und genießen kühle Getränke während wir auf das Meer hinausschauen.

Kolovare Strand
Kolovare Strand

Park Vladimira Nazora – der große Park

Auf dem Rückweg zur Altstadt laufen wir noch in den großen Park Vladimira Nazora hinein. Der Park ist üppig bepflanzt und verwinkelte Wege führen hindurch. Daher ist der Park eine richtige grüne Oase und einen Besuch wert.

Park Vladimira Nazora
Park Vladimira Nazora

Königin Jelena Madijevka Park

Nur durch eine Straße getrennt sind die beiden Parks, und dennoch gehören sie nicht zusammen. Der Königin-Jelena-Madijevka Park liegt allerdings innerhalb der Stadtmauer. Noch heute ist der Stadtpark ein Treffpunkt für die Bewohner der Stadt. Jedoch besonders am Abend werden hier gerne noch ein paar Cocktails geschlürft bei etwas Clubmusik.

5 Brunnen Platz und Kapitänsturm

Am Fuß des Parks befinden sich fünf Brunnen aus dem 16.Jahrhundert. Sie dienten der Wasserversorgung während der osmanischen Angriffe. Heute werden sie nicht mehr genutzt und erinnern nur noch an die vergangene Zeit, sind aber auch ein gutes Fotomotiv. Der Kapitänsturm stammt aus der selben Zeitperiode und wird heute jedoch als Ausstellungsraum genutzt.

Kapitänsturm Zadar
Kapitänsturm in Zadar

Weitere Zadar Sehenswürdigkeiten

Die oben genannten Sehenswürdigkeiten sind sicher die bemerkenswertesten Attraktionen der Altstadt. Dennoch lohnt es sich in den Gassen etwas mehr umher zu stöbern. Immer wieder führen kleine Gassen schließlich zu Plätzen auf denen sich mehrere Restaurants und Cafés befinden. Einer dieser Plätze ist der People’s Square.

Es gibt sogar mehrere interessante Museen in Zadar: Archäologisches Museum, Museum der Illusionen, Das Antike Glasmuseum und das Zadar Stadtmuseum.

Zadar Stadtmuseum
Zadar Stadtmuseum

Tagesausflüge von Zadar

Der Plitvicer Seen Nationalpark in nur zwei Stunden erreichbar, daher konnte ich auf dies Naturhighlight in Kroatien nicht verzichten. Der Kornati Nationalpark liegt quasi vor Zadars Haustür, daher konnte ich bei diesem Tagesausflug per Boot nicht nur die zahlreichen Insel aus der Nähe sehen, sondern auch ein paar Delphine. Auch der Krka Nationalpark soll wunderschön sein, jedoch habe ich mich für die anderen beiden entschieden.

Plitvicer Seen Nationalpark
Plitvicer Seen Nationalpark

Kroatien – kein Geheimtipp mehr, weil einfach viel zu schön

In Zadar legen regelmäßig Kreuzfahrtschiffe an und spucken hunderte Touristen in die Gassen der Altstadt, jedoch am Abend geht es wieder ruhiger zu und der Charme der Stadt und die Zadar Sehenswürdigkeiten können voll genossen werden. Die nahe gelegenen Nationalparks sind sogar in der Nebensaison extrem gut besucht. Der Übertourismus lässt hier grüßen. Doch sehr schade, aber zumindest werden nun die Besucherzahlen pro Tag limitiert.

Kornati Nationalpark
Kornati Nationalpark

Du brauchst noch mehr Inspiration für einen abenteuerlichen Städtetrip? Wie wäre es mit Neapel, Bukarest oder Oslo?

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.