Krakau im Regen – Sehenswürdigkeiten in 3 Tagen entdecken

Endlich führt meine Reise nach Krakau – 3 Tage und 2 Nächte um die Sehenswürdigkeiten der Stadt und Umgebung zu erkunden. Krakau empfängt uns mit viel Regen aber dennoch konnten wir unseren Städtetrip voll genießen.

Stadtmauer - Krakau im Regen
Stadtmauer nahe vom Stadttor in Krakau

Was tun bei Regen in Krakau?

  • Stadtrundfahrt per Elektro-Kart
  • Schindler’s Fabrik
  • Rynek Underground Museum
  • Burg Wawel
  • Collegium Maius
  • Ausflug zur Salzmine Wieliczka

Tipp: Regenjacke und Schirm! Notfalls vor Ort einfach kaufen. Mit der passenden Kleidung wird der Städtetrip dennoch ein tolles Erlebnis.

Stadtrundfahrt mit einem Elektro-Kart

Mit einem Elektro-Kart fahren wir drei Stunden lang durch Krakau und bekommen von unserem Guide viele interessante Informationen. Das Kart hat natürlich ein Dach und auch die Seiten sind geschlossen. So kann uns der Regen nichts anhaben während wir uns die ganze Stadt ansehen.

Schindler’s Fabrik

An Schindler’s Fabrik endete unsere Tour und wir können dieses interaktive Museum besuchen, allerdings geht dies nicht ohne anstehen: 30 Minuten Wartezeit im Regen. Es hat sich aber gelohnt!

Rynek Underground Museum

Zurück in der Altstadt geht es nun in das Rynek Underground Museum. Das Museum liegt direkt unter dem Hauptmarkt – nicht nur geschichtlich sondern auch architektonisch ein Highlight. Im jüdischen Viertel gibt es sehr viele gute Restaurants. Bei „Starka“ haben wir ausgezeichnet gegessen.

Burganlage Wawel

Am zweiten Tag, schon mit weniger Regen geht es gleich am Morgen zur Burganlage Wawel. Das denken sich viele andere Touristen an diesem Tag auch. Also wieder eine Stunde anstehen für Tickets.Zunächst besichtigen wir den Turm, dann die Drachengrotte, gefolgt von den Repräsentationsräumen und der Waffen- und Schatzkammer. Zum Abschluß besuchen wir noch die Kathedrale.

Burganlage Wawel - Krakau im Regen
Burganlage Wawel

Königsweg und Collegium Maius

Im Regen laufen wir den Königsweg andersherum, und können somit auf dem Weg das Collegium Maius anschauen. Danach geht es an der Dominikanerkirche vorbei, über den Hauptmarktplatz zur Stadtmauer und zum Florianstor.

Kraukau Sehenswürdigkeiten im Regen
Collegium Maius

Ausflug zur Salzmine Wieliczka

Den Nachmittag geht es auf eine Halbtagestour zu der Salzmine „Wieliczka“. Zunächst zu Fuß 135 Meter in die Tiefe und dann lange Korridore entlang und durch die Salzkammern. Somit entkommen wir wieder einmal dem Regen. Salzskulpturen und unterirdische Salzseen entdecken wir stattdessen und als Highlight in der Salzmine erkunden wir die Kinga Kapelle. Wir sind begeistert!

Krakau im Regen
Salzmine nahe Krakau – ein Ausflug lohnt sich sehr

Abschied von Krakau mit Sonnenschein

Unser letzter Tag begrüßt uns mit Sonne. Ein Spaziergang an der Weichsel entlang zur Burg, um noch einmal die Alstadt bei Sonnenschein anzuschauen. Gegen Mittag müssen wir dann „Auf Wiedersehen Krakau“ sagen. Wiederkommen möchten wir auf jeden Fall, denn es gibt hier noch mehr zu entdecken!

Krakau Sehenswürdigkeiten
Krakau bei Sonne, noch viel schöner!

Wo übernachten in Krakau?

Die Altstadt von Krakau ist der Stadtteil Rynek Glowny. Jedoch sit dies auch der teuerste Stadtteil. Das jüdische Viertel Kazimierz liegt nur wenige Minuten von der Altstadt entfernt. Da dieses Viertel sehr sehenswert ist und zudem ausgezeichnete Restaurant bietet, empfehle ich eine Unterkunft in Kazimierz zu wählen. Aug Booking.com* (Affiliate Link) gibt es eine große Auswahl an Unterkünften.

Wo am besten essen in Krakau?

Im jüdischen Viertel Kazimierz gibt es ausgesprochen gute Restaurants. Das Restaurant Starka habe ic hausprobiert und kann es absolut empfehlen.

Krakau im Regen
auch im Regen ist Krakau eine Reise wert.

Du möchtest noch weitere Städte in Europa erkunden? Wie wäre ein Städtetrip nach Budapest oder aber Bukarest? Beide Städte sind ebenfalls sehr reich an Geschichte und sehr sehenswert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.