3 Tage in Lissabon – Sehenswürdigkeiten, Highlights und Tipps

Die Hauptstadt von Portugal ist zu recht ein beliebtes Reiseziel für Städtetrips in Europa, denn Lissabon hat einzigartige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zudem scheint in Lissabon bis zu 290 Tage im Jahr die Sonne und das Meer ist nicht weit. Dies sind nur einige Gründe warum Lissabon fantastisch ist für einen Städtetrip.

Blick über Lissabon

Im März habe ich Lissabon und Umgebung für 3 Tage erkundet und historische Gebäude entdeckt, bin durch alte Gassen geschlendert, habe portugiesisches Essen probiert und mich schließlich in Portugal verliebt.

Aussicht - Lissabon Sehenswürdigkeiten
Blick von der Aussichtsplatform der Festung

Tipp: Die Lisboa Card für 72 Stunden direkt am Flughafen kaufen, denn es lohnt sich. Es sind alle öffentlichen Verkehrsmittel inkludiert, sowie viele Sehenswürdigkeiten in Lissabon. Erhalte freien Eintritt zu 26 Museen, sowie viele Discounts und Zugtickets nach Sintra und CasCais.

Tag 1 in Lissabon mit Sehenswürdigkeiten und Highlights

An nur einem Tag sehen und erleben wir Lissabon von der besten Seite:

Alfarma entdecken

Wir starten unseren Tag in Lissabon im Stadtteil Alfarma und schlendern durch die Gassen. Ohne Plan laufen wir Treppen hinauf, biegen mal links und mal rechts ab, sind immer wieder gespannt was wir entdecken. Schließlich führt unser Weg zur Sao Vincente Kirche. Ein kurzer Stop reicht uns aus. Weiter geht der Weg nach oben. Immer wieder bietet sich uns eine fantastische Aussicht über die Dächer von Lissabon.

Lissabon Alfarma
Der Aufstieg lohnt sich.

Castelo de Sao Jorge – die Festungsanlage in Lissabon

Von der Aussichtsplattform der Festung blicken wir über ein Meer aus roten Dächern. Ein weiteres Highlight ist die Sicht auf die Brücke 25 de Abril. Schon dafür lohnt sich der Besuch der Burg. Zwar wurde die Burg weitgehendst bei dem Erdbeben 1755 zerstört, aber teilweise restauriert. Sodass wir auf der Mauerstücken umher laufen können. Ich denke, die Festung gehört definitif zu den Top Lissabon Sehenswürdigkeiten. Mit einer modernen Straßenbahn fahren wir zum Praca do Comerco.

 Castelo de Sao Jorge
Castelo de Sao Jorge

Fakten zum Castelo de Sao Jorge: Die Burganlage ist von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, von April bis Oktober sogar bis 21 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, aber mit der Lisboa Card gibt es etwas Rabatt.

 Castelo de Sao Jorge - Lissabon Sehenswürdigkeiten

Praça do Comerço, Arco Triunfal und die Fußgängerzone Rua Augusta

Auf dem großen Platz befindet sich nur ein Reiterstandbild von König José I., ansonsten ist der Platz komplett leer. Dennoch zählt der Platz zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon. Die umliegenden Gebäude sehen aus wie Paläste, aber am auffälligsten ist das Tor Arco Triunfal. Der Bogen von 1875 ist mit verschiedenen Statuen geschmückt und führt auf die Rua Augusta, einer Einkaufsstraße. Unter anderem ist hier ein offizieller Benefica Store. Nachdem wir uns etwas diese Gegend angesehen haben, fahren wir nun mit der Straßenbahn Richtung Belém.

Arco Triunfal - Lissabon Sehenswürdigkeiten
Arco Triunfal

Denkmal der Entdeckungen

Wir finden ein nettes Restaurant zum Mittagessen bevor wir zum Denkmal der Entdeckungen gehen. Das Denkmal Padrão dos Descobrimentos steht direkt am Ufer des Tejo nahe Belém und ist eine Top Attraktion in Lissabon. Es ist den Seefahrern und Entdeckern Portugals gewidmet, daher ist die Form des Monuments das Bug eines Schiffes. Mit der Lisboa Card bekommen wir 30% Nachlass auf den Eintritt und nehmen den Fahrstuhl nach oben, um auf die Dachterrasse zu gelangen. Von dort haben wir ein fantastische Aussicht auf die Brücke de Abril und das Jeronimos Kloster, sowie die Umgebung am Tejo. Nach diesem Highlight laufen wir schließlich etwa 15 Minuten am Tejo entlang zum Torre de Belém, dem Tor von Belem.

Fakten zum Padrão dos Descobrimentos Denkmal der Entdeckungen: Der Eintritt kostet 6,00 Euro pro Person und ist täglich von 10Uhr bis 19 Uhr im Sommer und bis 18 Uhr im Winter geöffnet.

Aussicht zur Brücke
Vom Denkmal der Entdeckungen ergibt sich diese Aussicht.

Torre de Belém

Der Turm von Belém ist reichlich verziert und ist ebenfalls ein Symbol für das Zeitalter der Entdeckungen. Auf Grund der Schönheit wurde der Turm zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt und gehört zu den besten Sehenswürdigkeiten in Lissabon. Natürlich sehen wir uns diesen genauer an. Nicht nur die Fassade sondern auch das Innere des Turms ist absolut sehenswert. Besonders gefällt mir der Kapellenraum. Nach einem ausgiebigen Rundgang vom Torre de Belém laufen wir anschließend zum Jeronimos Kloster.

Tor von Belém
Tor von Belém

Fakten zum Torre de Belém: Der Eintritt kostet 6 Euro pro Person. Mit der Lisboa Card ist der Turm von Belem sogar kostenfrei.

Mosteiro dos Jerónimos – Hieronymitenkloster

Das Kloster ist im spätgotischem Baustil und wurde ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Die 300 Meter lange Fassade ist mit vielen kleinen Türmen verziert. Die Klosterkirche betreten wir durch das Westportal und stehen erst in der dreischiffigen Hallenkirche. Das Netzgewölbe ist 25 Meter über uns. Noch besser als diese außergewöhnliche Kirche gefällt mir aber der Kreuzgang und Innenhof des Klosters. Die 26 Gewölbe umgeben den quadratischen Innenhof und die Fassade enthält viele kleine Details und Elemente. Zu Recht gehört das Hieronymitenkloster zu den Top Sehenswürdigkeiten in Lissabon.

Mosteiro dos Jerónimos – Hieronymitenkloster
Mosteiro dos Jerónimos – Hieronymitenkloster

Markthalle „Mercado da Ribeira“ Time Out

Diese Markthalle gibt es in Lissabon schon seit 1892. Time Out hat 2014 den traditionellen Markt signifikant erweitert. Diese moderne Markthalle vereint nun unter anderem 24 Restaurant, 8 Bars und einige Shops unter einem Dach. Wir entscheiden uns hier zu Abend zu essen und genießen lokale Spezialitäten wie Bacalhau und Prego Classico. Als Dessert darf das Pasteis de Nata natürlich nicht fehlen.

Markthalle Time out
In der Markthalle gibt es portugiesische Spezialitäten.

Tag 2 in Lissabon mit Sehenswürdigkeiten und Highlights in Sintra

Wir entscheiden uns für einen Tagesausflug in das nur 25 Kilometer entfernte Sintra. Mit dem Zug sind es gerade mal 40 Minuten von Lissabon. Die Highlights an diesem Tag sind der Nationalpalast, das maurische Schloss und der Pena Palast. Alles über diesen Tagesausflug gibt es in meinem Bericht ein Tag in Sintra.

Pena Palast
Nur eins von vielen Highlights in Sintra – Pena Palast

Tag 3 in Lissabon mit Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung

An unserem letzten Tag in Lissabon erkunden wir noch weitere Sehenwürdigkeiten in dieser großartigen Stadt und machen einen Ausflug nach Cascais.

Elevador de Santa Justa: Aufzug in Lissabon

Dieser Fahrstuhl ist ein angenehmes öffentliches Verkehrsmittel in Lissabon, der die Bezirke Baixa und Bairro Alto verbindet. Insgesamt ist die Stahlkonstruktion 45 Meter hoch, und bietet einmal oben angekommen eine fantastische Aussicht. Daher wird der Fahrstuhl nicht nur als Verkehrsmittel genutzt, sondern ist auch stark von Touristen frequentiert, die eben diese Aussicht genießen möchten. Wir haben mal wieder Glück und müssen nicht lange warten für die Auffahrt mit dem Fahrstuhl von 1902 und das Ticket ist sogar inkludiert in unserer Lisboa Card.

Elevador de Santa Justa
Die Stahlkonstruktion ähnelt dem Eiffelturm in Paris.

Tipp: Unbedingt mindestens einmal mit einer historischen Straßenbahn „Remodelado“ fahren.

In Lissabon fahren 58 Straßenbahnen auf einer Gesamtlänge von 48km.

Convento do Carmo – Karmeliterkloster

Nahe vom Elevator de Santa Justa befindet sich die gotische Klosterruine im Chiado Viertel. Wir schauen uns diese nur von Außen an, aber eine Besichtigung ist wohl empfehlenswert. Uns fehlt mal wieder die Zeit.

Praça Dom Pedro IV – Rossio

Der Platz ist nicht nur sehr schön, sondern auch einer von drei wichtigen Plätzen in Lissabon. Rossio ist ein zentraler Treffpunkt umgeben von Cafés sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, denn es treffen am Bahnhof Rossio zwei Metrolinien aufeinander. Von hier fahren die Züge unter anderem nach Sintra und Cascais. Zwei tolle Tagesausflugziele in der Umgebung von Lissabon.

Praça Dom Pedro IV – Rossio
Praça Dom Pedro IV – Rossio

Ausflug nach Cascais

So nehmen wir einen Zug von Lissabon Rossio nach Cascais und verbringen den Rest des Tages an diesem Küstenort am Meer. Das Wetter im März ist zwar durchwachsen von Sonne, Wolken und Regen, aber die frische Meeresbrise ist einfach herrlich.

Cascais
idyllischer Küstenort: Cascais

Warum nach Lissabon reisen?

Lissabon bietet Geschichte, eine interessante Infrastruktur, ausgezeichnetes Essen und nah-gelegene Strände. Das auf und ab laufen beim Erkunden der Stadt hält nicht nur fit, sondern zur Belohnung gibt es immer wieder grandiose Aussichten über Lissabon und seine Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist Lissabon eine der sichersten europäischen Großstädte. Schließlich hat mich dieser Städtetrip für meine Portugal Rundreise inspiriert. Also, wann geht es für Dich nach Lissabon?

Lissabon
Lissabon

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.