Mandys Abenteuerwelt

3 Wochen Reiseroute Kuba

Plane Deine Reiseroute Kuba und lasse Dich von mir inspirieren. Das lebendige Kuba erleben, ja das ist schon was! Hast Du 3 Wochen Zeit? Super! So kannst Du schon mal Kuba von den verschiedensten Seiten kennenlernen. Klar, dass ganze Land bereisen geht in der kurzen Zeit nicht, aber immerhin wirst Du bei Deiner Reise verschiedene Ecken erkunden können. Viel planen musst Du gar nicht, aber eine grobe Reiseroute wird Dir sicher helfen.

Voraus geplant hatten wir eigentlich nicht viel, nur Ankunft in Havanna mit zwei Übernachtungen, von dort aus haben wir uns treiben lassen und so einen unvergesslichen Urlaub erlebt.

Hier nun meine Reiseroute Kuba für 3 Wochen zur Anregung für Deine Reise:

Ankunft in Havanna -Tag 1

Abends sind wir mit Air France in Havanna (mit einem Tag Verspätung) in Havanna gelandet. Durch den Streik haben wir leider einen ganzen Tag verloren, aber nun gut, es kann ja nicht immer alles glatt laufen. Zunächst sind wir mit einem Taxi zu unserer Unterkunft gefahren. Eine nettes Apartment (Casa Particulares), dass der netten Dame Mercedes gehört. Letzt endlich sind wir drei Nächte geblieben.Havanna-Reiseroute Kuba

Havanna – all day long – Tag 2

Es lebt auf den Straßen von Havanna. Die Atmosphäre ist einfach mitreißend und man möchte sich einfach nur in den Straßen verlieren. Genau das haben wir dann auch getan.

Havanna – Tag 3

Wir planten für den nächsten Tag den Bus VIAZUL nach Vinales zu nehmen, daher mussten wir zunächst zur Bushaltestelle, die etwas außerhalb des Stadtkerns liegt. Mit einem Tricycle machten wir uns auf den Weg. Der Ticketkauf dauerte doch recht lang, es ging nur sehr langsam voran. Schließlich hatten wir unsere Tickets (und ja ein Kauf vor der Reise ist unbedingt erforderlich). Den Rest des Nachmittags ließen wir uns noch etwas die Stadt mit dem Tricycle zeigen. Ein Besuch im Museum Revolution war auch noch drin. Das Abendessen hat unsere liebe Vermieterin Mercedez für uns gekocht. Langusten gab es für wenige CUC. Abends dann noch lecker Cocktails trinken und die Stadt einfach nur genießen.Havanna-Reiseroute Kuba

Auf nach Vinales – Tag 4

Mit einem Privattransfer (organisiert von unserer Casa) ging es morgen zur Bushaltestelle. Mit einer Stunde Verspätung fuhr der Bus dann auch langsam nach Vinales. Erst am Nachmittag kamen wir an. Begrüßt wurden wir von unserer neuen Vermieterin Jaqueline (einer Freundin von Mercedes).

In Vinales gibt es eine kleine Reiseagentur mit der Touren gebucht werden können. Vinales sollte bei Deiner Reiseroute Kuba nicht fehlen.VinalesVinales – Tag 4

Auf einer 4 Stündigen Reittour ging es durch das Tal. Stop auf einer Tabakfarm und später bei einer Höhle. Dies war ein unvergessliches Erlebnis. Mehr dazu kannst Du hier lesen.

Zufällig war nachmittags ein Baseballspiel, das schauten wir uns an. Viel zu sehen gibt es in der kleinen Stadt Vinales eigentlich nicht. Trotzdem sollte es nicht auf einer Rundreise durch Kuba fehlen, denn die Landschaft und Tabakfelder um Vinales sind wunderschön.Vinales- Reiseroute KubaVinales – Hallo Paradies – Tag 5

Mit einem Minibus ging es morgens zum Strand, Cayo Jutias. Als wir ankamen waren wir tatsächlich nur mit drei weiteren Leuten an diesem weißen Sandstrand.

Hallo Paradies! Klares Wasser, weißer Sandstrand. Erholung pur. Gegen 16Uhr ging es mit dem Minibus dann leider schon wieder zurück nach Vinales.Cayo Jutias Reiseroute Kuba

Maria la Gorda – Tag 6

Als begeisterte Taucher wollten wir natürlich auch in Kuba mal die Unterwasserwelt begutachten. Das Reef bei Maria la Gorda soll sehr schön sein. Mit einem Minbus ging es zu dem einzigen Hotel dort unten. Die Fahrt dauerte 3 Stunden. Am Nachmittag waren wir dann auch schon im Wasser tauchen.Maria la Gorda Reiseroute Kuba

Entspannen und Tauchen – Tag 7

Den Vormittag haben wir uns am Strand entspannt und sind nachmittags zum Tauchen mitgefahren. Hier sind die Koralen wirklich noch unberührt und einfach nur schön. Wir haben sogar eine Schildkröte gesehen.Maria la Gorda - Reiseroute Kuba

Schnorcheln und Tauchen – Tag 8

In diesem abgelegenen Hotel gibt es ja nicht viele Möglichkeiten außer entspannen. Das ist auch gut so! Vormittags waren wir schnorcheln und nachmittags dann wieder tauchen. Beim Tauchen haben wir wieder eine Schildkröte gesehen, Moränen und viele viele bunte Fische.

Entspannung und Abfahrt nach Vinales – Tag 9

Der Bus zurück nach Vinales fuhr erst um 17Uhr, so konnten wir noch einmal uns so richtig erholen.

In Vinales haben wir wieder bei Jaqueline und Osmany übernachtet. Zum Abendessen gab es diesmal Hummer. Den hatten wir uns als Essen vor Abfahrt nach Maria la Gorda gewünscht. Einfach nur lecker.

Abenteuerfahrt nach Trinidad – Tag 10

Mit einem privaten Taxi haben wir uns nach Trinidad fahren lassen. Etwas unheimlich war das schon, da es zwei Typen waren die uns gefahren haben. Auf den Straßen sieht man doch sehr wenige Autos. Letztendlich gab es aber keinen Grund zur Beunruhigung. Die beiden waren sogar sehr nett und haben uns bei unserer Casa in Trinidad sicher abgeliefert.Trinidad Reiseroute Kuba

Musikalisches Trinidad – Tag 11

Mit einem Bus sind wir zum Strand Ancon gefahren. Hier waren wir dann Schnorcheln und Schwimmen den ganzen Tag lang. Abends sind wir durch die Straßen von Trinidad gelaufen. Am Platz Casa de la Musiqua lief Livemusik und es wurde getanzt. Lecker Cocktails gab es dort natürlich auch. Trinidad ist ein Muss auf der Reiseroute Kuba.Playa Ancon Reiseroute Kuba

Ausflug Guanayara Park – Tag 12

Für diesen Tag hatten wir uns eine Tagestour in den Nationalpark gebucht. Mit zwei weiteren Teilnehmern und dem Guide ging es mit einem Auto hoch in den Park. Der Wanderweg von 3 km ist doch einfach zu laufen und führt am Wasserfall Salto del Rocio vorbei. Später konnten wir in einem See baden. Mittag gab es im einsam gelegenen Restaurant Casa de la Gallega, direkt am Fluss. Unsere Tour führte noch zu einem Kaffeehaus. Gegen 16 Uhr waren wir zurück in Trinidad. Dort sind wir wieder durch die Gassen gelaufen.

Sonne und Sand am Playa Ancon – Tag 13

Den ganzen Tag haben wir erneut am Strand Playa Ancon verbracht. Schließlich sind wir ja im Urlaub.

Urlaubsregion Cayo Guillermo – Tag 14

Auf dieser Strecke fährt kein Bus. Mit einem Privatauto haben wir uns in den Urlaubsort Cayo Gullermo fahren lassen. Für die fast 300km brauchten wir ca. 6 Stunden, da die Straßenverhältnisse ein sehr schnelles Fahren nicht zulassen. Wir hatten uns schon in Trinidad von einem Reisebüro drei Nächte im preisgünstigen Hotel Sercotel Club Cayo Guillermo (ehem. Allegro Club) buchen lassen. Alle Hotels sind hier „all inclusive“. In der Region gibt natürlich auch noch bessere Anlagen wenn man einen reinen Hotelurlaub machen möchte.Cayo Guillermo

Weisser Sand am Playa Pilar – Tag 15

Nur in der Hotelanlage wäre doch langweilig. So sind wir mit dem Shuttlebus zum Playa Pilar gefahren. Ein wirklich schöner Strand, auf Tripadvisor wird gesagt es ist der schönste Strand Kubas. Dort haben wir fast den ganzen Tag verbracht auf Sonnenliegen oder im Wasser mit leckeren Cocktails.Playa Pilar

Hochseeangeln – Tag 16

Ja auch heute konnten wir nicht nur in der Hotelanlage hocken. Wir buchten uns eine Halbtagestour zum Hochseeangeln. Und wir haben sogar zwei große Barrakudas gefangen!Cayo Guillermo

Nun aber mal wirklich nichts tun – Tag 17

Wirklich mal den ganzen Tag in der Hotelanlage und am Strand verbracht.

Fahrt nach Havanna – Tag 18

Wieder haben wir uns von einem Privatauto fahren lassen (dies hatten wir uns schon in Trinidad organisiert). Die Fahrt hat auch wieder sehr lange gedauert, so fast 8 Stunden, also fast den ganzen Tag. Den Abend waren wir natürlich wieder in Havanna unterwegs.

Mehr Havanna – Tag 19

Für uns war dies der letzte Tag. Mit einem US-Style Cabrio haben wir uns durch und um Havanna fahren lassen. Sollte man auf jeden Fall gemacht haben. Abends ging es für uns dann auch schon zum Flughafen.Havanna

Mehr als 19 Tage Zeit für Deine Reiseroute Kuba?

Da wir vom AirFrance Streik zum Hinflug direkt betroffen waren, konnten wir erst einen Tag später fliegen und hatten so leider einen Tag verloren. Vor Trinidad hätte ich sicher Cienfuegos noch in die Reiseroute mit aufgenommen. Insgesamt waren wir aber dennoch sehr zufrieden mit unserer Kubareise, genau die richtige Mischung aus Rundreise und Entspannungsurlaub. Schau Dir auch mein Video an.

Ich hoffe meine Reiseroute Kuba hilft Dir bei Deiner Planung. Schreib mir doch wie Du gereist bist und was Du erlebt hast. Ich würde mich sehr darüber freuen.Havanna

2 Kommentare

  • honigperle

    Liebe Mandy!
    Sehr beeindruckend dein Reisebericht. Abgsehen davon, dass ich dabei direkt Fernweh bekomme, habe ich nun einen herrlichen Eindruck von Kuba gewonnen. Ich überlege schon seit Jahren mal dort hin zu reisen. Das bunte Treiben – das Mehr und der Kommunismus, der sich in einigen der Bilder widerspiegelt faszinieren mich sehr.
    lg Melanie
    http://www.honigperlen.at

    Antworten
    • Mandy Mill

      Liebe Melanie, Kuba ist definitiv mehr als eine Reise wert. Ich hoffe, dass Du es recht bald nach Kuba schaffst und Dir selbst ein Bild machen kannst. Ich kann es nur empfehlen. Vielleicht lese ich dann ja bald auf Deinem Blog von Deiner Kubareise? Ich würde mich jedenfalls sehr freuen. beste Grüße, Mandy

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: