Mandys Abenteuerwelt

„Andalusien in 7 Tage“ – Kultur Pur & Stierkampfarena olé in Sevilla (Teil 3)

Die Straße von Granada nach Sevilla ist doch recht unspektakulär. Eine kurze Kaffeepause a la café con leche haben wir uns in Urno gegönnt. Der Ort hatte jedoch nichts zu bieten, aber der Kaffee war gut. Gegen 13Uhr trafen wir in Sevilla ein. Den Nachmittag schlenderten wir durch die Gassen Sevillas und besuchten die Kathedrale Santa Maria de la Sede. Es ist die größte gotische Kirche Spaniens und auch einer der größten der Welt. Der Turm „Giralda“ ist das Wahrzeichen der Stadt und natürlich haben wir diesen Turm erklommen um die Aussicht über Sevilla zu genießen.DSC02538

Stierkampfarena Olé

Der nächste Tag sollte mit der Besichtigung der Stierkampfarena real Maestranza beginnen. Touren finden regelmäßig auf Englisch statt , der Eintritt ist momentan 8 Euro pro Person. Die Führung geht zunächst durch das kleine Museum und gibt einen guten Einblick über die Hintergründe und Geschichte des Stierkampfes. Die Arena selbst ist das Highlight. Schade nur, dass wir keinen Stierkampf sehen konnten. So haben wir aber einen Grund wiederzukommen.Sevilla

Sevilla’s Palast

Das Alcazar war es Wert eine halbe Stunde anzustehen, um die Räumlichkeiten und den Garten des Palastes zu besichtigen. Auch hier wieder arabische Elemente in der Gestaltung, so wie schon im Alhambra gesehen, jedoch in einem besseren Zustand. Beide Daumen hoch!Alcazaba


Einer der bekanntesten Plätze in Sevilla darf natürlich beim Sevilla-Rundgang nicht fehlen: Plaza de Espana. Das halbkreisförmige Gebäude schmiegt sich an den Platz an und symbolisiert die Umarmung der südamerikanischen Kolonien. Die Öffnung des Halbkreises zeigt zum Flußund weist den WEg nach Amerika sozusagen.Plaza de Espana

Am Abend haben wir die Gassen im Bezirk von Santa Cruz erkundet und haben den Abend in einer Tapas Bar ausklingen lassen.Plaza de Espana

Wie geht die 7-Tagesrundreise weiter?

Unsere Andalusienreise sollte morgen in den Bergen weitergehen: Zahara, Garzalema & Ronda. Wir hatten mit einem starken Wetterumschwung zu kämpfen. Darüber aber erzähle ich euch im nächsten Beitrag: Ronda, verträumte Bergdörfer & Strand.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: