Plitvicer Seen Nationalpark – Tipps & Highlights für einen Tagesausflug

Der Plitvicer Seen Nationalpark in Kroatien ist wohl eines der größten Naturwunder der Welt. Allerdings ist das üppig-grüne Tal mit 16 schillernden Seen, 90 Wasserfällen und kilometerlangen Wanderwegen schon lange nicht mehr unentdeckt und verborgen. Dennoch solltest Du Dir diese Schönheit der Natur nicht entgehen lassen. Mittlerweile ist die Besucherzahl auf 10 000 pro Tag limitiert. Daher ist eine gute Planung vorab zu empfehlen oder zumindest eine rechtzeitige Buchung. Finde hier alles was du für deine Planung benötigst, und komme mit mir in den Plitvicer Seen Nationalpark.

Plitvicer Seen Nationalpark
einer von vielen Wasserfällen – obere Seen

Was ist so besonders am Plitvicer Seen Nationalpark?

Der Plitvicer Seen Nationalpark ist der älteste und auch größte Nationalpark in Kroatien. Hauptsächlich ist der Park bewaldet und dabei nehmen die 16 Seen gerade mal 1% des Parks in Anspruch. Das Seenlandschaft besteht aus 16 miteinander verbundene Seen, wobei diese in die oberen und unteren Seen unterteilt sind. Durch die enthaltenen Mineralien im Wasser sind die Seen glasklar und schillern in türkis, blau und grün je nach Sonnenlicht.

Plitvicer Seen Nationalpark

Diese zwölf Seen bilden die oberen Seen: Prošćansko jezero, Ciginovac, Okrugljak, Batinovac, Veliko jezero. Die unteren Seen, bestehend aus den Seen Milanovac, Gavanovac, Kaluđerovac und Novakovića Brod.

Parkbesuch als geplanter Tagesausflug

Es werden zahlreiche Touren von Split, Zagreb oder auch Zadar angeboten. So entscheiden wir uns einen unserer 3 Tage im Plitvicer Seen Nationalpark zu verbringen statt in Zadar. Ich habe wieder einmal eine Tour über die Buchungsplattform GetYourGuide gebucht. Es werden vor Ort ebenfalls Touren angeboten, jedoch durch die limitierte Besucheranzahl für den Park ist eine spontane Buchung fast unmöglich. Wir sind im April, also der Nebensaison unterwegs und mussten feststellen das der Nationalpark total überfüllt ist.

Plitvicer Seen

Anfahrt zum Plitvicer Seen Nationalpark

So irgendwie im Nirgendwo und doch irgendwie mitten drin liegt der Plitvicer Seen Nationalpark. Von Zagreb oder Zadar sind es ungefähr zwei Autostunden bis zum Plitvicer Seen Nationalpark. Die Straßen sind sehr gut ausgeschildert, wenn Du eine eigene Anreisen planen solltest. Ich bin tatsächlich mit einer organisierten Tour zum Plitvicer Seen Nationalpark gefahren und hatte einen unvergesslichen Tag dort.

Plitivcer Seen

Eingänge und Parken

Es gibt zwei Eingänge zum Nationalpark, wobei sich an beiden Eingängen große Parkplätze befinden, sowohl für Autos als auch für Busse. Während Eingang 1 (Entrance 1) der Startpunkt für die Wanderwege A, B, C und K ist, beginnen am Eingang 2 (Entrance 2) die Wanderwege E, H, F und ebenfalls K.

Eintrittspreise

Der Plitivcer Seen Natinoalpark bietet sowohl 1-Tagestickets als auch 2-Tagestickets an. Am besten kaufst Du das Ticket auf der offiziellen Webseite des Parks, oder aber buchst eine Tagestour die den Eintritt bereits inkludiert.

Plitivicer Seen

Wanderwege im Plitvicer Seen Nationalpark

Es gibt insgesamt acht verschiedene Wanderwege. Strecke H ist wohl die beliebteste Strecke, denn auf der Route von 9 Kilometern zeigt sich die Vielfältigkeit des Parks und kann sogar in ungefähr 4 Stunden zurückgelegt werden. Die K-Strecke ist die umfangreichste mit 18,3 Kilometer und dauert etwa sechs bis acht Stunden. In etwa zwei Stunden kann die E-Strecke gewandert werden.Die A und B- Strecken konzentrieren sich auf die untern Seen, E nur auf die oberen Seen, während die Strecken F, H und K durch den gesamten Park führen.

Plitivicer Seen

Die verschiedenen Touren im Überblick:

  • Tour A (2 – 3 Stunden) führt an den unteren Seen vorbei
  • Tour B (3 – 4 Stunden) ist im unteren Teil und führt über den See Kozjak
  • Tour C (4 – 6 Stunden) wandern im unteren Teil, Bus zum oberen Teil und Bootsfahrt auf dem Kozjak Seen
  • Tour K (6 – 8 Stunden) Wanderung durch den gesamten Park
  • Tour E (2 – 3 Stunden) oberer Teil des Parks, nur laufen
  • Tour F (3 – 4 Stunden) wir Tour B, allerdings vom anderem Eingang
  • H (4 – 6 Stunden) wie Tour C, allerdings vom anderem Eingang
  • K (6 – 8 Stunden) Wanderung durch den gesamten Park
Eingang 1 Plitvicer Seen
Wanderwege vom Eingang 1

Mandys Tagestour zum Plitivicer Seen Nationalpark

Wie ja schon eingehendste erwähnt, habe ich mir eine Tagestour von Zadar gebucht. Daher finden wir uns pünktlich kurz vor 8 Uhr am Treffpunkt ein und können direkt in den Minibus einsteigen. Wir fahren zwei Stunden durch die doch sehr sehenswerte kroatische Landschaft, bevor wir um 10 Uhr am Eingang 2 ankommen. Der Park empfängt aus mit strahlendem Sonnenschein, was haben wir doch für ein Glück. Unsere Reiseleiterin verteilt bei Ankunft ein Frühstückspaket und wir haben 15 Minuten um uns umzusehen, während sie unsere Eintrittskarten an der Kasse abholt. Vor den Kassen befinden sich lange Warteschlangen, so bin doch sehr froh dass wir ohne lange zu warten in den Nationalpark können. Unsere Gruppe ist recht übersichtlich mit 15 Personen.

Natur Plitvicer Seen

Mandys Strecke durch den Park

Vom Eingang 2 sind es zunächst nur wenige Meter bis zur Bootsstation. Wir müssen nicht lange anstehen für die kurze Überfahrt zu P2, um von hier den Rundweg um die oberen Seen zu starten. Unsere Wanderung wird in etwa am Ende 9 km umfassen. Denn von den vorgeschlagenen Routen wurde für diese Tour ein Mix aus Tour E und F geschaffen. Wir fahren zweimal mit dem Boot und sehen sowohl die oberen als auch die unteren Seen.

Fahrt auf dem Kozjak See

das Wander-Erlebnis

Die Holzwege führen über kleine Wasserfälle und Bäche, die an glasklaren Seen vorbei führen. Es tatsächlich viel schöner als ich es mir vorgestellte hatte. Trotz vieler Parkbesucher und auch meiner Tourgruppe, gibt es dennoch immer wieder die Möglichkeit für ein paar Minuten für mich allein und der Natur. Ich kann mich gar nicht satt sehen und muss auch immer wieder ein paar Fotos schießen. Jedoch spiegeln die Fotos nur einen Bruchteil der wahren Naturschönheit wieder. Schließlich kommen wir am ersten größeren Wasserfall vorbei und so langsam scheint der Park sich gut mit Besuchern zu füllen. Unsere Tourleiterin ist sehr geduldig mit uns und versteht dass wir immer wieder stehen bleiben. Nachdem wir den Rundweg und somit die Besichtigung der oberen Seen abgeschlossen haben, befinden wir uns nun wieder an der Bootsstation.

Wasserfall

Zu viele Besucher im Plitvicer Seen Nationalpark

Es ist sehr voll, daher stehen wir hier eine Stunde in der Warteschlange. Menschenmengen drängen sich auf dem Steg, um schließlich auf das nächste Boot aufsteigen zu können. Die Boote fahren nur ungefähr alle 20 Minuten. Schließlich schaffen wir es auf eines der Boote und fahren auf dem Kozjak See. Angekommen an der Station P3 machen wir dann erstmal eine kurze Pause. Dort gibt es einen Imbiss wo wir uns etwas zu Essen kaufen können.

P3 station Plitivicer Seen

Danach wandern wir nun gut gestärkt durch den Canyon flussabwärts bis zum Wasserfall Veliki Slap (großer Wasserfall). Auf dem Weg ist zwischenzeitlich konstanter Gegenverkehr von Menschen.

Massentourismus Plitvicer Seen

Großer Wasserfall

Schließlich kommen wir am großen Wasserfall an. Obwohl es nun regnet, haben sich so einige Besucher hier angesammelt um den höchsten Wasserfall des Plitvicer Seen Nationalpark zu besichtigen. Mit 78 Metern ist das rauschende Wasser doch sehr beeindruckend. Auch wir machen noch ein paar Fotos, bevor wir uns nun zum nicht mehr weit entfernten Eingang 1 aufmachen. Mittlerweile regnet es, so sind wir doch froh bald wieder im trockenen Bus zu sitzen.

großer Wasserfall
großer Wasserfall

Plitvicer Seen Nationalpark – was für ein Erlebnis!

Schließlich treten wir die Fahrt zurück nach Zadar an. Die gesamte Wanderung von 9 Kilometern war jedoch äußerst angenehm zu laufen. Es gibt nur wenige Steigungen, daher ist eine Wanderung auch für Kinder und Anfänger geeignet. Dennoch haben mich die vielen Eindrücke sehr müde gemacht. Ich habe kaum gemerkt dass ich tatsächlich in einer Gruppe unterwegs bin, da alle Teilnehmer sehr entspannt waren, niemand hat gedrängelt oder besonders gebummelt. Daher kann ich eine Tagestour durchaus empfehlen. Natürlich ist die selbe Strecke auch auf eigene Faust möglich.

Den Plitvicer Seen Nationalpark genießen trotz Massentourismus.

Hast Du dich schon entschieden? Im Alleingang durch den Plitvicer Seen Nationalpark oder doch lieber eine geplante Tagestour?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.