Startseite » Abenteuer Blog » Glücklich sein als Lebenseinstellung – meine 10 Tipps

Glücklich sein als Lebenseinstellung – meine 10 Tipps

Last Updated on 14. Januar 2021 by Mandy Mill

Ich sehe mich selbst als glücklichen Menschen, bin (fast) immer gut gelaunt und bin eine Positivdenkerin. In diesem Beitrag teile ich meine Tipps fürs glücklich sein, denn ich glaube es ist eine Lebenseinstellung und jeder kann sich glücklich fühlen durch kleine Änderungen auf die Sicht der Momente.

Mandy auf Reisen - glücklich sein im Leben
Ich bin Mandy, glücklich sein gehört für mich zum Leben.

Was bedeutet es denn aber eigentlich glücklich sein? Was ist Glück genau? Schauen wir uns doch zunächst die Definition aus dem deutschen Duden an:

Bedeutung von „das Glück“

1. etwas, was Ergebnis des Zusammentreffens besonders günstiger Umstände ist; besonders günstiger Zufall, günstige Fügung des Schicksals

2. das personifiziert gedachte Glück; Fortuna

3. a) angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung

3. b) einzelne glückliche Situation; glückliches Ereignis, Erlebnis

https://www.duden.de/rechtschreibung/Glueck

Also nach der Definition ist Glück das Ergebnis von günstigen Umständen oder aber auch ein Gefühl bzw. Zustand in dem man sich befindet. Mit meinen Tipps möchte ich Dir dazu verhelfen Dich glücklicher zu fühlen, am besten jeden Tag. Glück ist eine Lebenseinstellung für mich, was tue ich aber aktiv um glücklich zu sein?

happy Mandy am Strand
Lasst uns Glücksmomente erleben!



„Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein.“

Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama

1. Gleichgewicht im Leben um glücklich zu sein

Ich bin zufrieden mit dem was ich habe und verschwende keine Zeit mich um Dinge zu sorgen die ich nicht habe. Um ein Gleichgewicht in meinem Leben zu schaffen, nehme ich mir die Zeit für Dinge die mir wichtig sind.

2. Nicht ärgern über Dinge die sich nicht mehr ändern lassen

Ja, Schlechtes passiert auch guten Menschen. Das akzeptiere ich. Mir wurde zum Beispiel mein Fahrrad geklaut. Nun ist es so, es ist weg. Wut und Traurigkeit bringen das Fahrrad nicht zurück, also überlege ich mir was ich stattdessen tun kann. Also habe ich eine Anzeige gemacht, meine Versicherung angeschrieben und mir ein neues Fahrrad gekauft. Dies waren Handlungen die ich aktive beeinflussen konnte um mein eigenes Glücksgefühl wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Glücksmomente zum glücklich sein
Glücksmomente zum glücklich sein

3. Verantwortung übernehmen für mein eigenes Handeln

Ich bin nicht perfekt und das weiß ich auch. Wenn ich etwas vermassele, dann gebe ich das einfach zu. Eigene Fehler zu erkennen ist der Schlüssel um daran arbeiten zu können und diese zu verbessern. Schuldzuweisungen sind nicht zielführend. Kennst du die Redewendung:

„Es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt: die, die etwas tun, und die, die Ausreden finden, warum sie es nicht tun.“ Welcher Typ bist Du?

4. Mit anderen glücklichen Menschen umgeben

Als glücklicher Mensch neige ich dazu lieber mit anderen glücklichen Menschen Zeit zu verbringen. Wenn ich einmal doch unglücklich bin, hilft es sich mit positiven Menschen zu umgeben um selbst wieder positive Gefühle zu erleben.

glücklich in Athen mit Ariane

5. Ehrlich sein zu sich selbst und anderen

Ehrlichkeit baut vertrauen auf. Manchmal tut die Wahrheit vielleicht weh, aber ein ehrliches Feedback ist mir am liebsten. Natürlich gefällt mir nicht immer was jemand an mir kritisiert, aber dennoch hilft mir dies doch weiter um darüber nachzudenken und um mich zu verbessern. Dies führt wiederum zum Glücklich sein und vermeidet Frust.

6. Mit Leidenschaft am Leben teilnehmen

Um glücklich zu sein, ist es wichtig seine Leidenschaft im Leben zu finden. Ich liebe es zu reisen und darüber zu schreiben. Daher gehe ich diesen beiden Leidenschaften so oft wie möglich nach. Was ist Deine Leidenschaft? Tue was Du liebst so oft wie möglich.

Atlantik mit Surfern
Tue was Du liebst so oft wie möglich.

7. Herausforderungen sind Chancen

Ich nehme Herausforderungen an, denn daran lerne und wachse ich. Es ist getreu dem Motto, das Beste aus einer Situation zu machen. Wenn man genau hinsieht, gibt es immer etwas positives in jeder Situation. Es bringt nichts, sich um Dinge zu kümmern die man nicht kontrollieren kann. Mittlerweile macht es mir sogar großen Spaß kreative Lösungen für Probleme und Herausforderungen zu finden.

8. In der Gegenwart leben

Dankbarkeit für das „jetzt“ führt zu Glücksmomenten. Ich konzentriere mich auf die Gegenwart und genieße diese in vollen Zügen. In der Vergangenheit zu schwelgen führt zu Traurigkeit oder auch Melancholie. Sich um die Zukunft zu sorgen (bzw. generell sich Sorgen machen) macht auch unglücklich. Also lebe im Jetzt um glücklich zu sein.

9. Schenke Glücksmomente

Ich versuche täglich mir selbst ein paar Glücksmomente zu schaffen. Schon auf meine erste Tasse Kaffee am Morgen freue ich mich beim Aufstehen zum Beispiel. Denn es ist für mich ein Glücksmoment. Aber auch anderen Menschen Glücksmomente zu schenken fördert das eigene Glücksgefühl. Am liebsten sorge ich für jede Menge Glücksmomente für meine Tochter. Sie glücklich und freudig zu sehen versetzt mich in einen eigenen Glückszustand. Versuch es auch einfach mal!

Natur glücklich sein
Mini-Mandy glücklich in der Natur

10. Lachen macht glücklich

Sicher hast Du dies schon vorher gehört. Ja, lachen macht glücklich. Was aber wenn es nichts zu lachen gibt? Manchmal lache ich einfach drauflos, einfach so. Ich lese mir Witze im Internet durch um mich zum Lachen zu bringen oder auch schaue Videos auf Youtube. Aber meine Lachgarantie beschert mich tatsächlich immer wieder meine Tochter, einfach durch ihre niedliche Kinderlogik beim Erzählen. Ich liebe es! Finde auch Deinen Lachinitiator und lache Dich glücklich.

>>> Zur Inspiration schaue Dir dies Lachyoga-Übungen an. <<<

Lebensmotto: glücklich sein
Mandy glücklich im Bällebad

Glücklich sein als Lebenseinstellung

Glücklich sein ist meine Lebenseinstellung. Dinge können zwar ab und an dazu beitragen, aber vor allem sind es Erlebnisse die mich glücklich stimmen und dies sogar langfristig.

Ich bin keine volle Optimistin, dennoch hilft mir positives Denken ein zufriedenes Leben zu führen.

Was tust Du um zufriedener zu sein und somit auch glücklicher im Leben?

♥ Ehrlichkeit und Vertrauen sind mir wichtig: In diesem Beitrag verwende ich Affiliate-Links zur Empfehlung von Produkten. Diese sind mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet. Solltest Du über einen solchen Link etwas kaufen/buchen, erhalte ich eine mini-kleine Provision ohne Mehrkosten für Dich. Lieben Dank für Deine Unterstützung.♥

Lesetipps:

Ich hoffe meine Tipps geben Dir Anregung zum glücklich sein. Es gibt mittlerweile auch jede Menge Bücher zu diesem Thema. Diese habe ich bisher gelesen und für gut befunden:

Ich höre ja am liebsten meine Bücher mit Audible* – versuch es doch mal >>> mit diesem Link für 30 Tage kostenlos*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.