Hongkong Sehenswürdigkeiten in 2 Tagen – die Metropole als Stopover

Die Metropole ist für uns ein toller Stopover um die Hongkong Sehenswürdigkeiten in 2 Tagen zu erkunden, bevor wir auf die Philippinen weiterreisen. Die Sonderverwaltungszone südlich der Volksrepublik China liegt an der Mündung zum Perlfluss und hat tatsächlich mehr zu bieten als nur leckeres Dim Sum und eine beeindruckende Skyline. Millionen von Menschen drängen sich zwar auf engstem Raum, jedoch scheint alles einwandfrei zu funktionieren. So ziemlich an jeder Ecke gibt es etwas Einzigartiges sowie auch Besonderes zu entdecken. Alte Tempel, Läden in denen die neusten Elektrogeräte verkauft werden oder aber auch Wanderwege und Inseln mit Fischerdörfern.

Hongkong Hafen
Blick auf den Hafen

Was wir alles in 2 Tagen in Hongkong entdeckt haben sowie meine Tipps gibt es in diesem Beitrag.

Anreise nach Hongkong

Von Berlin fliegen wir über Paris nach Hongkong und müssen uns schließlich mit der Zeitverschiebung von 6 Stunden arrangieren. Wir kommen um 17 Uhr in Hongkong an und erkunden zunächst den Stadtteil Wan Chai am Abend etwas, bevor wir dann 2 volle Tage in der Metropole verbringen.

Schild HK
Hongkong als Stopover

=> Buche Deinen Flughafentransfer* vor der Reise.

Unsere Hongkong Sehenswürdigkeiten – Tag 1

Wir starten unseren ersten Tag der Erkundungstour in Wan Chai und Sheung Wan. Dieser Teil von Hongkong ist ein Handelszentrum und weist zahlreiche Läden aller Art auf. An der Hafenpromenade überblicken wir den Viktoria Hafen, laufen am Eventzentrum und am Maritim Museum vorbei.

Man Mo Tempel

Schließlich schlagen wir den Weg zur Hollywood Road ein und entdecken somit den Man Mo Tempel. Wir riechen den Weihrauch schon von weitem. Der Tempel wurde 1847 erbaut und beherbergt im Inneren zahlreiche Räucherspiralen. In diesem Tempel wird der Gott der Literatur sowie Mo der Gott des Krieges angebetet. Adresse: 124-126 Hollywood Road, Sheung Wan, Hongkong.

Man Mo Tempel
Man Mo Tempel

Central Mid Level Rolltreppen

Wir laufen planlos durch diesen Teil der Stadt, neugierig darauf was wir eventuell entdecken. Nach einer Weile finden wir Rolltreppen die nach oben führen und folgen diesen schließlich. Es ist die längste Rolltreppensystem mit 800 Metern Länge. Nach weiterem planlosen weiterlaufen finden wir schließlich den Hongkong Zoologischen und Botanischen Garten sowie Park.

Rolltreppensystem
Das längste Rolltreppen System der Welt.

Zoologischer und Botanischer Garten

Die Gärten haben eine Fläche von 5,6 Hektar. Der als alter Garten bezeichnete Teil besteht aus einem Kinderspielplatz, Volieren sowie den Brunnenterassengarten. Es ist auch die Heimat von Vögeln wie dem amerikanischen Flamingo, Bali Mynah, Hawaiian Gans und rot gekrönten Kranich. Der westliche Teil, bezeichnet als neuer Garten, ist hauptsächlich die Heimat von Säugetieren, einschließlich des Bornean Orang-Utans, des Büffelt-Gibbons, des Kaisertamarins und des Waschbären, sowie Reptilien wie die langgestreckte Schildkröte und die angespornte Schildkröte.

grünes hongkong
Hongkong bietet Erholung im Grünem.

Hongkong Park

Mittlerweile sind wir schon sehr viel gelaufen. Der Park kommt uns schließlich wie eine Oase im Hochhausdschungel vor. Dieser riesige Park erstreckt sich entlang von einem Hügel und besteht aus einem kleinen Wald mit alten Bäumen, einen Brunnen mit Wasserspiel sowie einem Voliere.

Der mit einem Netz bedeckte Außenbereich ist der Lebensraum für mehr als 80 Vogelarten. Es ist tatsächlich spannend die verschiedenen Vogelarten zu entdecken. Es gibt dazu noch ein Gewächshaus, das Visual Art Center und das Flagstaff House Museum im Park.

Hongkong Sehenswürdigkeiten Brunnen
Wasserspiele auf dem Parkbrunnen.

Victoria Peak und Peak Tram

Eine Peak Tram würde uns zum Viktoria Peak bringen. Da jedoch die Luft sehr diesig und bewölkt ist, lohnt sich die Auffahrt für uns nicht. Daher entscheiden wir uns stattdessen noch weiter zu Fuß auf Entdeckungstour zu gehen.

Goldener Bauhinia Platz

So schlendern wir in den Straßen von Hongkong und entdecken schließlich einen Markt. Später begeben wir uns wieder Richtung Wasser um noch zum Goldenen Bauhinia-Platz zu gelangen. Die Stadt verwandelt sich in ein Lichtermeer nach Einbruch der Dunkelheit. Vom Hafen sehen wir uns schließlich die Hongkong Licht und Soundshow an.

Goldenen Bauhinia-Platz
Goldenen Bauhinia-Platz

Licht- und Soundshow Hongkong

Die Show ist eine Hommage an die Stadt und ihre Menschen. Jede Nacht ab 20 Uhr findet die Show kostenfrei für etwa 15 Minuten statt. Da die Bühne die gesamte Stadt ist, kann die Show von fast allen Standorten am Wasser beobachtet werden. Die Lichtshow umfasst ungefähr 40 Gebäude auf beiden Seiten vom Hafen. Die Lichtstrahlen passen sich sogar meist der Musik an. Diese hängt aber davon ab von wo die Show gesehen wird.

Lichter in Hongkong
bBeleuchtetes Hongkong

Unsere Hongkong Sehenswürdigkeiten – Tag 2

Nach dem vielen umherlaufen am ersten Tag möchten wir nun etwas raus aus dem Trubel und dem Häusermeer. So entschließen wir uns für die Fahrt nach Lantau.

Lantau Insel

Mit dem MRT Zug von der Hongkong Station sind es gute 30 Minuten Fahrt mit der Tung Chung Line zur Lantau Insel. Von der Zugstation sind es dann nur wenige Meter zu Fuß zur Gondelstation Ngong Ping 360.

Gondelfahrt
Gondelfahrt mit Aussicht.

Ngong Ping 360 Gondelfahrt

Die Gondelfahrt ist ein herausragendes Erlebnis in Hongkong. In 25 Minuten Fahrt schweben wir schließlich über grüne Wälder und überblicken ganz Hongkong und Umgebung. Das Vergnügen ist nicht ganz billig, denn die Standardkabine kostet 235 HKD (~27 Euro) und die Kristallkabine sogar 315 HKD (~36 Euro) pro Person für die Hin-und Rückfahrt. Es gibt auch Einfahrtentickets, falls der Weg nach unten gewandert werden möchte. Wir nehmen jedoch die Hin-und Rückfahrt, da wir ja auch den Stadtteil Kowloon noch sehen möchten.

Gondelfahrt
Die Gondelfahrt dauert etwa 20 Minuten.

Pro-Tipp: Kaufe Deine Tickets für die Ngong Ping 360 Gondel* im Vorraus und spare somit Zeit. Die Gondel ist sehr beliebt, daher gibt es Warteschlangen bis zu 3 Stunden.

Ngong Ping Ort

Der Ngong Ping Ort befindet sich im westlichen Teil der Insel Lantau und wurde auf der Spitze des Ngong Ping Plateau gebaut. Hauptsächlich um dem Zustrom von Touristen entgegenzukommen, die in großer Zahl ankommen, um Tian Tan Buddha zu sehen sowie eine aufregenden Seilbahnfahrt zu erleben. Es ist ein künstlich gestaltetes Dorf mit architektonischen Elementen im chinesischen Stil mit Teehäusern, Souvenirläden sowie den gastronomischen Einrichtungen, die sowohl authentische asiatische als auch westliche Köstlichkeiten servieren.

Buddha
Die Treppe hoch zum Buddha.

Großer Buddha – Tian Tan

Die majestätische Buddha-Statue thront auf dem Gipfel des Mount Muk Yue. Er schaut nach Norden in Richtung Peking, der Hauptstadt Chinas. Nachempfunden wurde die Statue Siddhartha, der unter dem Bodhi-Baum Erleuchtung erlangte. Die „vermittelnde Furchtlosigkeit“ der rechten Hand deutet auf Mitgefühl hin, um alle fühlenden Wesen vor ihren Leiden zu retten. Die „erfüllenden Wünsche“ Mudra der linken Hand, die auf dem Schoß ruht, weist auf das Gelübde hin, allen Segen und Glück zu gewähren. Dieser Buddha ist der zweitgrößte der Welt und eine Besichtigung lohnt sich durchaus.

Buddha Statue
Der zweitgrößte Buddha der Welt ist in Hongkong.

Po Lin Kloster

Das Kloster Po Lin ist nicht nur eine berühmte Lantau Attraktion, sondern auch ein weltbekanntes buddhistisches Establishment für seine prominenten architektonischen Strukturen. Die gesamte Anlage ist großzügige gestaltet und lädt somit zum Entdecken ein.

Tempelanlage
beeindruckende Tempelanlage

Was gibt es in Kowloon?

Mit der Gondel fahren wir schließlich wieder runter zur Tung Chung Station und nehmen den Zug nach Kowloon. Wieder schlendern wir durch die Straßen und finden schließlich den Ladies Market. Allerdings haben viele Stände wegen dem Regen noch geschlossen. Auch der Temple Night Markt ist noch nicht geöffnet. Da wir aber eh nicht am Einkaufen interessiert sind, laufen wir weiter Richtung Hafen. Schließlich schauen wir uns noch die Lichtshow von Tsim Sha Tsui aus an.

Straßenszene Hongkong
unterwegs auf den Straßen von Hongkong

Fähre – Star Ferry

Die Star Fähre hat seine Wurzeln im Jahre 1880 und verbindet somit Kowloon mit Hongkong Island. So wollen wir es nicht verpassen auch auf eine Fähre zu springen um so zurück nach Wan Chai zugelangen. Die Fähren fahren schließlich im wenigen Minuten-Takt. Vom Wasser aus genießen wir noch einmal den Blick auf die sagenhafte Skyline von Hongkong.

Hongkong Skyline bei Nacht
Bei Nacht wird Hongkong zum Lichtermeer.

Übernachten in Hongkong

Die Auswahl fällt schwer, denn zunächst musst Du entscheiden ob Du in Kwloon oder auf Hongkong Island übernachten möchtest. Die Hongkong Sehenswürdigkeiten sind auf beide Stadtteile verteilt und auch beide Teile bieten schließlich eine Vielzahl an guten Hotels zu günstigen Preisen an. Hongkong Island bietet mehr Restaurants, wobei Kowloon bekannt ist für die Nachtmärkte.

Finde hier gute Unterkünfte für Wan Chai:

Finde hier gute Unterkünfte für Kowloon:

Hongkong Skyline
Die Hongkong Skyline bei Nacht ist ein Highlight.

Die Preise variieren allerdings stark je nach Saison und Nachfrage. Da Hongkong aber vom Hostel bis zum Luxushotel alles anbietet, solltest Du keine Probleme haben eine gute Unterkunft zum vernünftigen Preis zu finden.

Ist Hongkong ein lohnenswerter Stopover?

Die 2 Tage in Hongkong waren schließlich gefüllt mit vielen neuen Eindrücken. Nachdem wir so einige der Hongkong Sehenswürdigkeiten erkundet haben, sehnte ich mich jedoch nach Ruhe auf den Philippinen. Die Metropole ist voll Energie und die riesigen Gebäude und vielen Menschen empfinde ich allerdings schnell als anstrengend. Dennoch hat sich der Stopover gelohnt, um eine neue Kultur kennenzulernen.

kurioser Baum
Kurioser Baum in Hongkong

Mehr als 2 Tage Zeit für Hongkong?

Hongkong hat durchaus jede Menge Aktivitäten zu bieten. In 2 Tagen konnte ich nur einen ersten Eindruck gewinnen. Für meinen nächsten Aufenthalt in der Metropole plane ich somit sicher folgende Hongkong Sehenswürdigkeiten sowie Aktivitäten mit ein:

  • 10 000 Buddha Tempel
  • Disneyland Hongkongs
  • Wanderung Dragon’s Back
  • Repulse Bay Strand
  • Big Wave Bay
  • Tai O Fischerdorf
  • Lamma Insel

Was sind Deine Tipps für Hongkong? Schreibe mir gern!

3 Kommentare

  1. Schade das ihr nur 2 Tage Hongkong erkunden konntet. Für uns ist HK eine der interessantesten Metropole auf der Welt. Auf kleinstem Raum bietet sie Unmengen an faszinierenden Sehenswürdigkeiten ob nun Tempel, Architektur, Geschäfte, Aussichtspunkte und auch sehr viel Natur. Haben bereits drei Reisen nach HK gemacht und erst gefühlte 20% erkundet.

    Grüße Daniel&Dokmai

    1. Hallo Daniel, den Eindruck hatte ich auch, dass mehr Zeit in HK keine verlorene Zeit ist. Leider weiß ich noch nicht wann genau es mich noch einmal dorthin verschlägt, sicher ist aber meine Bucketliste ist lang 🙂 Vielen Dank für’s vorbei schauen. LG; Mandy

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.