Mandys Abenteuerwelt

meine Philippinen Reiseroute – 3 Wochen

Philippinen Reiseroute

Hier stelle ich meine Philippinen Reiseroute für drei Wochen inklusive Stopover in Hong Kong vor. Ich hoffe es wird Dir Deine Planung etwas erleichtern. Meine Reiseroute habe ich so gestaltet, dass der Entspannungsfaktor nicht zu kurz kommt. Ein Aufenthalt von zwei bis drei Tagen an einem Ort empfinde ich als angenehm. Gerade auf den Philippinen ist das Reisen an sich doch langwieriger als viele vermuten. Das Insel-“Hopping“ ist nicht so einfach wie zum Beispiel auf den Fidschi Inseln.

Boote brauchen sehr lange und um Flüge kommt man in der kurzen Zeit nicht unbedingt drum herum. Die philippinischen Inseln bereisen ist ein Erlebnis, nicht umsonst heißt es ja „It’s more Fun in the Philippines“. Es stehen insgesamt 7107 Inseln zur Auswahl, daher ist es recht schwierig sich zu entscheiden. Lass Dich doch einfach von meiner Auswahl inspirieren.

Wohin sollte der Flug zunächst gehen?

Die meisten Flüge werden aus Europa zunächst nach Manila der Hauptstadt angeboten. Jedoch habe ich bei meinen Recherchen doch (fast) nur schlechtes über Manila gefunden. So entschied ich mich auf einen Besuch der Hauptstadt zu verzichten bei meiner Phillipinen Reiseroute. Ich suchte also nach Möglichkeiten nicht über Manila zu fliegen. Die Lösung: Hong Kong – das Tor zu den Philippinen. Aus Europa gibt es günstige Flüge hierher, um dann direkt weiter auf eine der zahlreichen Inseln zu fliegen, zum Beispiel nach Cebu. Ich habe einen Stopover in Hong Kong von 3 Tagen bei meiner Reise mit eingeplant die mit in die drei Wochen zählen. Wenn Du keinen Stopover machen möchtest, könntest Du diese drei Tage nutzen um Coron zu besuchen. Bei meiner Auflistung werde ich darauf aber nochmal eingehen.Panglao

meine Philippinen Reiseroute

Tag 1 – von Berlin über Paris nach Hong Kong

Durch die lange Flugzeit und durch die 6-stündige Zeitverschiebung geht schon ein Urlaubstag drauf, nur um in diesen Teil der Welt zu fliegen. Ist zwar Schade um den Tag, aber lässt sich nicht vermeiden.

Tag 2 – Ankunft Hong Kong

Mit einem Shuttlebus zum Hotel in Wan Chai, eingecheckt und dann erstmal zu Fuß die nähere Umgebung erkunden und natürlich das erste authentische Essen probieren.

Tag 3 – Hong Kong

Wieder zu Fuß in Hong Kong unterwegs. Wan Chai, Man Mo Tempel, Zoologischer und Botanischer Garten, Hong Kong Park. Zum Peak sind wir nicht hoch, da es zu neblig war.

Tag 4 – Hong Kong – Landau Insel

Mit dem Zug zur Insel Landau. Eine Gondel fährt 25 Minuten lang nach oben. Die Umgebung ist doch sehr grün, hatte ich so nicht erwartet. Oben angekommen wartet der zweitgrößte Buddha.Buddha Hong Kong

Nachmittags ging es dann nach Kowloon. Abends Skyline und Lichtshow von Hong Kong angesehen.

Tag 5 – Flug HK nach Cebu – Philippinen Reiseroute startet

Vormittags kamen wir nun endlich auf den Philippinen an. Mit einem Taxi ging es zu unserem Hotel in Cebu. Zu Fuß haben wir dann noch etwas die Stadt erkundet. Schnell stand fest, morgen müssen wir weiter.

Tag 6 – Fähre nach Bohol, Panglao

Gleich morgens sind wir zum Fährterminal. Mit einer Fähre ging es nach Tagbilarran auf der Insel Bohol. Dort angekommen sind wir mit einem Tricycle weiter nach Panglao zu unserer Unterkunft. Die hatten wir am Vortag online reserviert. Den Nachmittag haben wir am Alona Beach verbracht.

Tag 7 – Panglao

Strandspaziergang, Baden und entspannen. Für den nächsten Tag haben wir uns eine Tour zu den Walhaien gebucht.Panglao Phillipinen Reiseroute

Tag 8 – Panglao

Am Morgen wurden wir mit einem Tricycle vom Hotel abgeholt und es ging zum Treffpunkt in Alona. Mit einem Boot fuhren wir zur Cebu Insel nach Oslob. Schnorcheln mit Wahlhaien hatte ich mir doch etwas anders vorgestellt. In Alona zurück, sind wir mit einem Tricycle noch zu der Hinagdanan Höhle.

Tag 9 – Bohol Inseltrip

Über unsere Unterkunft haben wir eine private Inseltour angefragt, so wurden wir morgens abgeholt samt Gepäck, da unsere nächste Unterkunft in Anda ist. Bohol hat viele Sehenswürdigkeiten, am schönsten sind jedoch die Chocolate Hills. Nach einer Inselrundfahrt wurden wir zu unser Unterkunft gefahren.Chocolate Hills

Tag 10 – Anda

Hier ist es schön ruhig. Unser Unterkunft J&R Residence ist ein Traum. Mit dem Hotelbesitzer Ralfging es auf einen Schnorcheltrip. Wir haben viele Schildkröten gesichtet und vom Boot aus sogar einen Walhai!

Tag 11 – Anda

Einfach die Seele baumeln lassen am Pool und Strand.

Tag 12 – Fähre nach Cebu

Quer über die Insel nach Tagbilarran mit einem Privattransfer, um die Fähre zurück nach Cebu zu nehmen. Unterkunft war diesmal nahe des Flughafens.

Tag 13 – Flug nach Puerta Princessa

In Puerta Princessa angekommen, ging es gleich weiter mit einem Minivan nach El Nido. Es war schon dunkel als wir ankamen. Also wieder ein Tag nur mit „reisen“ verbracht.

Anmerkung: Wenn Du Coron miteinplanen möchtest, würde ich empfehlen zunächst nach Port Barton zu fahren, danach El Nido und von dort ein Flug nach Coron. Von Coron aus gibt es dann weitere Flüge zum Beispiel nach Manila um von dort nach Hause zu fliegen, oder auch nach Hong Kong.

Tag 14 – El Nido

In El Nido werden sehr viele Inselhopping Touren angeboten. Wir haben zwei davon unternommen. Beide waren schön, jedoch zuviele Touristen an den jeweiligen Stops. Die Schnorchelspots sind dennoch sehenswert. (Inselhopping Tour A)

Tag 15 – El Nido

Inselhopping Tour C: Der Tour A ähnlich, jedoch mit anderen Inselstops.El Nido Philippinen ReiserouteTag 16 – El Nido

Wenigstens einmal wollten wir einen Tauchausflug machen. Bei El Nido gibt es fantastische Tauchspots. Insgesamt konnten wir drei Tauchgänge mitmachen. Für Nicht-Taucher gab es aber noch weitere Inselhopping-Touren zur Auswahl oder einfach mit einem Moped die Insel erkunden.

Tag 17 -Port Barton

Was für ein entspannter Ort! Hier hat es mir richtig gut gefallen. Kaum Touristen unterwegs. Zum „Seele baummeln lassen“ genau richtig.

Tag 18 – Port Barton

Wir haben uns für einen Tagesausflug auf die Umliegenden Inseln entschieden. Schnorcheltrip Tour A war ganz entspannt, wir hatten auf der German Insel ziemlich viel Zeit.

Tag 19 – Port Barton

Letzter entspannter Tag auf den Philippinen. Nochmal ausgiebig relaxen, Strand und baden.Port Barton

Tag 20 – Fahrt nach Puerta Princessa

Von Port Barton sind es auch locker 5-6 Stunden Fahrt im Minivan zurück nach Puerta Princessa. Am frühen Abend waren wir mal wieder in einem entspannten Hotel (mit Pool) in der Nähe des Flughafens.

Tag 21 – Flug via Manila – Hong Kong – Paris – Berlin

Ein entspannter Urlaub endet nun mit vier Flügen hinter einander.

Was solltest Du anders machen?

Auf dem Rückweg einen Stopover einplanen, denn der Rückweg war wirklich alles andere als schön. Nach vier Flügen fühlte ich mich urlaubsreif. Daher würde ich empfehlen Hong Kong oder einen anderen Stopover auf dem Rückweg mit einzuplanen und eventuell auf dem Hinflug dann darauf verzichten.

Übrigens, 10 Dinge, die Du über die Philippinen wissen solltest, findest Du bei Patrick’s Blog 101 Places. Vorbeischauen lohnt sich.

Hast Du eventuell eine ähnlich Tour schon gemacht oder bist gerade bei der Planung für Dein persönliches Philippinen-Abenteuer? Was sagst Du zu meiner Philippinen Reiseroute? Ich freue mich auf Dein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: