Schloss Biesdorf – besichtige die prächtige Villa [Geheimtipp Berlin]

Das Schloss Biesdorf ist eine prächtige Villa im Stadtteil Berlin Marzahn-Hellersdorf und ist ein echter Geheimtipp in der Hauptstadt sowohl für Berlinbesucher als auch für Berliner. Umgeben von dem grünen Schlosspark ist das Schloss Biesdorf ein erholsames Ausflugsziel in Berlin. In diesem Beitrag verrate ich Dir was es dort zu sehen gibt und warum Du diese prächtige Villa mit Park auch besichtigen musst.

Schloss Biesdorf
Schloss Biesdorf

Anfahrt zum Schloss Biesdorf

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Schloss Biesdorf gut zu erreichen. Entweder mit der U-Bahnlinie U5 bis zum Elsterwerdaer Platz oder auch mit der S-Bahnlinie S5 bis Biesdorf. Von beiden Stationen sind es etwa 8 Minuten zu Fuß bis zur Villa. Ein kostenfreier Parkplatz befindet sich am Blumberger Damm nahe vom Theater am Park.

Anschrift: Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin

Schlosspark Biesdorf

Wir betreten den Schlosspark vom Blumberger Damm aus. Es ist zwar ein unscheinbarer Eingang, jedoch ist dieser ein Portal in eine ruhige Stadtoase. Waren wir doch noch eben auf der stark befahrenen Hauptstraße, sind wir nun in einem ruhigen Park. Unser Weg durch den Park führt an wilden Wiesen sowie Bäumen vorbei. Schließlich erreichen wir die Albert-Brodersen-Allee.

Albert-Brodersen-Allee
Albert-Brodersen-Allee

Diese führt zum Schloss Biesdorf. Auf der Wiese entdecke ich noch eine Statue. Bevor wir die Villa besichtigen, schauen wir uns noch den Lesegarten sowie auch den Teepavillon an. Nahe vom Schloss befindet sich ein Teich. Dort lauschen wir einem Froschkonzert und beobachten zwei Enten die ihr Nest bauen. Der Teich ist eingezäunt um die Pflanzen- sowie auch Tierwelt zu schützen. Interessant ist auch der noch erhaltene Eiskeller.

Teepavillon
Teepavillon im schlosspark

Besichtigung vom Schloss Biesdorf

Zunächst schauen wir uns das hübsche Schloss von Außen an. Ich kann gar nicht genug Fotos machen von diesem prächtigen Gebäude im spätklassizistischem Stil. Besonders der achteckige Turm gefällt mir.

Villa Biesdorf
Besonders gefällt mir der achteckige Turm.

Schließlich schauen wir uns die Villa von Innen an. Die schlichten Räumlichkeiten sind nun eine Kunstgalerie. Der Eintritt ist sogar kostenfrei. Zwar bin ich vorwiegend wegen dem Gebäude selbst hier, jedoch ist auch die momentane Ausstellung ganz interessant. Enttäuscht stelle ich fest, dass die Räume sehr gewöhnlich sind und nicht sehr prunkvoll wie das äußere Erscheinungsbild vermuten lässt.

Öffnungszeiten der Galerie: täglich von 10–18 Uhr (außer dienstags), freitags sogar von 12–21 Uhr geöffnet

kurzgefasst: Geschichte zum Schloss Biesdorf

Hans-Hermann von Rüxleben ließ das Schloss 1868 bauen, sowie einen Eiskeller um Lebensmittel frisch zu halten. Der zweite Gutsherr vom Schloss wurde Günther von Bültzingslöwen. Allerdings nahm er keine Änderungen vor. Erst der dritte Gutsherr Georg Wilhelm von Siemens erweiterte schließlich den Park. Denn er beauftragte 1889 den Gartengestalter Albert Brodersen. Der Teich wurde erst etwas 1900 vor dem Eiskeller angelegt. Zu dieser Zeit wurden dann auch ein kleiner Rosen und Obstgarten angelegt.

Eiskeller im Schlosspark Biesdorf
Eiskeller im Schlosspark Biesdorf

Im Jahre 1927 wurde der Park samt Villa von der Stadt Berlin gekauft. Somit wurde der Park ein Jahr später der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Obergeschoss vom Schloss wurde 1945 zerstört und nur notdürftig repariert. Seit 1979 steht das Schloss unter Denkmalschutz. Sowohl Park als auch Gebäude wurden ab 1984 saniert. 1998 wurde das im zweiten Weltkrieg zerstörte Teehaus rekonstruiert und somit wieder hergestellt. Erst im September 2016 wurde die originalgetreue Wiederherstellung vom Obergeschoss und der Fassade fertig gestellt, wobei die Innenräume für eine zeitgemäße Nutzung gestaltet wurden. Nun ist eine Galerie und es finden regelmäßige Lesungen statt.

Raum im Schloss
Die Räume sind einfach und zweckmäßig.

Café Schloss Biesdorf

Für eine Kaffeespezialität sowie auch Kuchen bin ich ja immer zu haben. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir das Café aufsuchen. Da es heute sonnig ist, wählen wir einen Tisch auf der Terrasse vom Schloss. Es gibt sogar ein paar herzhafte Speisen auf der Karte, sodass wir uns für ein leichtes Mittagessen entscheiden. Die Tagessuppe (Blumenkohl) sowie auch die Quiche sind ausgezeichnet. Aber auch der Kaffee und selbstgemachte Kuchen schmecken hier wirklich gut.

Terrasse Schloss Café
Genieße hausgemachte Kuchen auf der Terrasse vom Schloss Café.

Das Schloss Biesdorf und Schlosspark als Ausflugsziel Berlin

Das Schloss und der Schlosspark sind ein wunderbares Ausflugsziel in Berlin. Die Villa mit wechselnden Ausstellungen ist kulturell ein Erlebnis. Der Park bietet Erholung vom Stadttrubel und die weiten Wiesen laden zum Entspannen ein. Probiere doch den hausgemachten Kuchen im Schloss Café bevor Du auf den Wegen durch den grünen Park auf Entdeckungstour gehst.

Ich hatte hier einen großartigen Tag im Schloss Biesdorf und Schlosspark. Magst Du Dir das Schloss Biesdorf nun auch mal anschauen?

Schloss Biesdorf

weitere interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Nähe

Du interessierst Dich für Schlösser? Lese auch Schloss Schönhausen – faszinierendes Ausflugsziel in Berlin Pankow!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.