Berlin Weißensee – der unauffällige aber sehenswerte Ortsteil

  • 12 min read

Berlin Weißensee ist ja oft nicht auf dem Radar von Berlinbesuchern oder gar bei Berlinern aus anderen Stadtteilen. Dabei ist Weißensee ein interessanter Ortsteil mit sehenswerten Ecken. Einige davon möchte ich Dir hier vorstellen. Wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja schon bald in meinem schönen Berlin Weißensee.

Mirbachplatz Kirche
zerstörte Kirche am Mirbachplatz

Die Ortsteilgrenze wird durch diese Straßen aufgezeigt: Lehderstr. Calgariplatz, Prenzlauer Promenade/Thule Str., Am Steinberg, Suermondstr., Orankeweg, Indra-Ghandi Str., Gürtelstr.

Parks und Seen in Berlin Weißensee

Der Ortsteil Weißensee ist insgesamt sehr grün und hat gleich zwei Seen zu bieten. Der Weiße See mit umliegendem Park ist wirklich schön aber auch sehr beliebt. Es gibt allerdings auch noch den Faulen See umgeben von einem Naturschutzgebiet. Dort geht es wesentlich ruhiger zu. Zudem gibt es noch kleinere Teiche mit umliegendem Park wie den Kreuzpfuhl oder auch den Goldfischteich im Werner-Klempke Park.

Goldfischteich in Weißensee

Rund um den Weißen See

Der bekannte Weiße See mit umliegenden Park ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Im Sommer werden gern die Liegewiesen rund um den See genutzt, aber auch die neu gestaltete Plantschwiese ist bei Familien sehr beliebt. Als Kind habe auch ich hier schon tolle Sommertage erlebt. Das Milchhäuschen mit Terrasse am Westufer ist ein nettes Restaurant und Café direkt am See.

Weiße See Berlin
Das Michhäuschen mit Terasse liegt direkt am Weißen See.

Das Restaurant Milchhäuschen war 1913 eine Milchverkaufsstelle, daher stammt der Name.

Auf der gegenüberliegenden Seite vom Milchhäuschen befindet sich das Strandbad Weißensee, welches 1912 eröffnet wurde und heute neben regulären Badebetrieb auch unterhaltsame Veranstaltungen wie Tanzkurse anbietet.

Strandbad Weißensee
Urlaubsgefühl am Weißen See im Strandbad

Für mehr Unterhaltung am See sorgt die Freilichtbühne mit Kindertheater und auch Freilichtkinovorstellungen. Nicht zu Letzt eignet sich der Park rund um den See auch für sportliche Aktivitäten. Es gibt einen Adidas Runner Fitness Parcour sowie auch Yoga am See Kurse. Ich selbst jogge gern um den See. Eine Runde ist etwa 1 Kilometer lang und ist zu jeder Jahreszeit schön.

Naturschutzgebiet Fauler See – grüne Oase in Berlin Weißensee

Das Naturschutzgebiet Fauler See liegt am Stadion Buschallee zwischen Suermondstraße und Hansastraße. Der Faule See ist ist kein Badesee und ist großzügig umgeben von Bäumen. Zu sehen ist der See daher nur von der Aussichtsplattform. Von dort lassen sich bis zu 40 Vogelarten beobachten. Dieser Naturschutzgebiet eignet sich gut für einen Spaziergang im Grünen um dem Stadtrubel zu entkommen oder um Vögel zu beobachten.

Fauler See
Blick auf den Faulen See

Jüdischer Friedhof

In Berlin Weißensee befindet sich der größte jüdische Friedhof Europas mit über 115 000 Grabstellen und ist ein eingetragenes Bau- und Gartendenkmal. Im jüdischen Glauben gilt das ewige Ruherecht, daher werden keine Gräber entfernt und neu belegt. Somit befinden sich dort Grabstellen ab dem späten 19. Jahrhundert. Die Gestaltung der Ruhestätten ist überwiegend traditionell schlicht, aber auch monumentale Familiengruften befinden sich auf dem Friedhof.

jüdischer Friedhof Berlin Weißensee
jüdische Friedhof Berlin Weißensee

Die Grabfelder sind in geometrische Formen wie Dreiecke, Rechtecke und Trapeze unterteilt, wobei die Wegkreuzungen der Hauptwege kreis-, quadrat- oder oktogon-förmig sind. Die Anordnung ist schon ungewöhnlich im Vergleich zu traditionellen christlichen Friedhöfen, daher empfehle ich eine respektvolle Besichtigung des jüdischen Friedhofs in Weißensee.

Grüber jüdischer Friedhof
Im jüdischen Glauben gilt das ewige Ruherecht.

Dort wurden unter anderem bedeutende Persönlichkeiten beigesetzt, wie der Schriftsteller Stefan Heym oder auch der KADEWE Gründer Adolf Jandorf. Eine Karte der Grabstellen steht auf der Webseite zur Verfügung.

jüdischer Friedhof
Begebe Dich auf die Spur der jüdischen Geschichte.

Der Eingang befindet sich in der Herbert-Baum-Straße. An Samstagen (Schabbat) und Feiertagen ist der Friedhof geschlossen.

Berliner Allee: Einkaufs- und Hauptverkehrsstraße

Die Berliner Allee ist die Hauptverkehrsstraße und auch Einkaufsstraße in Weißensee. Allerdings befinden sich dort überwiegend Friseursalons, Bäckereien sowie Apotheken und nur wenige andere Geschäfte. Also ein Shopping-Paradies ist es nicht gerade und es gibt kein Shoppingcenter in Weißensee.

Stolpersteine Berlin Weißensee
Stolpersteine auf der Berliner Allee zum Gedenken

Tipp: Halte Ausschau nach den Stolpersteinen auf den Gehwegen der Berliner Allee.

Langhansstraße

Die Langhansstraße ist die zweit-größere Einkaufsstraße. Allerdings siedeln sich hier nur langsam individuelle Läden, Cafés und Restaurants an. Am meisten los ist nahe vom Antonplatz.

Langhansstraße
Langhansstraße

Kino Toni am Antonplatz

Das Kino Toni eröffnete als Lichtspieltheater im Jahre 1920 bevor es dann 1929 zum Tonfilm umgebaut wurde. Seitdem hat das Kino zwar schon oft den Besitzer gewechselt und wurde auch mehrmals umgebaut, aber es werden noch im neue und auch klassische Filme gezeigt.

Kino Toni
Kino Toni

Brotfabrik

Die Brotfabrik am Caligariplatz ist ein Kino, Theaterbühne, Galerie und auch Kneipe. Wie der Name vermuten lässt, war das Kulturzentrum einst eine Landbäckerei. Bevor das Gebäude aber 1990 zum Kino umfunktioniert wurde, war es zunächst Verkaufladen, Selterswasserfabrik und auch Pioneer Jugendclub.

Brotfabrik Weißensee
Kunst ist Lebensmittel in der Brotfabrik

Filmstadt Weißensee und Kino Delphi

In den 1920er Jahren etablierte sich der Stadtteil Weißensee zum beleibt Filmdrehort. So wurde der Stummfilm „Das Cabinet des Dr. Caligari“ in Weißensee gedreht und später auch im Stummfilmkino Delphi gezeigt. Zwar ist Weißensee mittlerweile nicht mehr klein-Hollywood in Berlin, aber das Delphi dient noch immer als Drehort für verschiedene Produktionen, wie zum Beispiel als Moka Efti in der Fernsehserie Babylon Berlin. Das Delphi ist jedoch weit mehr als ein Drehort, es ist ein Theater, Konzertsaal oder auch Kino sowie Teil der lebendigen Kulturlandschaft in Berlin insbesondere der Kunst in der freien Szene.

Delphi Kino Berlin
Das Kino Delphi in Weißensee

Kunsthochschule Weißensee

In der Bühringstraße befindet sich die Kunsthochschule von Berlin. Schon seit 1946 werden hier Künstler und Gestalter ausgebildet. Der älteste Teil des Gebäude entstand aus Teilen einer Schokoladenfabrik und steht heute unter Denkmalschutz. Jeden Sommer öffnet die Kunsthochschule seine Türen um die entstandenen Werke der Studierenden auszustellen sowie zu präsentieren.

Kunsthochschule Weißensee
Kunsthochschule Weißensee

Rathaus Weißensee – Askanierhaus

Als Verwaltungs-und Fabrikgebäude der Askanierwerke wurde das heutige Bürgeramt im Jahr 1943 erbaut. Obwohl es den Schriftzug „Rathaus“ trägt, ist es mittlerweile kein Rathaus mehr, sondern ein Bürgeramt.

Bürgeramt Berlin Weißensee
Bürgeramt Weißensee

Das verlassene Kinderkrankenhaus in Berlin Weißensee – Lost Place

An der Hansastraße befindet sich das verlassene Kinderkrankenhaus. Auch dieser Gebäudekomplex wurde von Carl James Bühring konzipiert. Von 1911 bis 1996 wurden dort Kinder fachgerecht behandelt. Aus Kostengründen wurde der Standort schließlich 1997 aufgegeben und zerfällt seitdem zusehend.

Krankenhaus Weißensee
Nur noch eine Ruine.

Nachdem der Gebäudekomplex schließlich von einem russischen Investor 2005 gekauft wurde passierte allerdings zehn weitere Jahre nichts. Seit Anfang 2020 ist die Stadt Berlin wieder Eigentümer des Geländes und plant unter anderem eine Lehreinrichtung und wird schließlich nun bald kein Lost Place in Berlin mehr sein.

Lost Place Berlin Weißensee
Das alte Kinderkrankenhaus in Berlin Weißensee wird nun bald kein verlassenes Gebäude sein.

Ich rate davon ab das Gelände zu betreten, denn es besteht Einsturzgefahr und erst kürzlich hat es dort leider wieder einmal gebrannt (Stand 06/2020).

Du möchtest aber so gerne sehen wir es dort in den Gebäuden aussah? Großartige Fotos gibt es auf der Webseite Pixelgranaten vom Kinderkrankenhaus Weißensee.

Meine Lieblingsrestaurants in Berlin Weißensee

Im Vergleich zum Nachbarstadtteil Prenzlauerberg gibt es in Weißensee doch recht wenige Restaurants. Dennoch kann man hier sehr gut essen. Dies sind meine Lieblingsrestaurants:

Las Miras – Das Steakhouse am Hamburger Platz punktet mit freundlichem Personal sowie sicher den besten Steaks im Stadtteil, vielleicht sogar über die Bezirksgrenzen hinaus. Die Preise sind moderat und im Sommer kann sogar draußen gesessen werden. ~ Lieber telefonisch oder auch online einen Tisch reservieren.

Hamburger Platz Berlin
Das Restaurant Las Miras befindet sich am Hamburger Platz

Park Stern – Das Park Stern befindet sich an der Parkstraße nahe vom Weißen See. Der Küchenchef kocht hier kreativ, immer saisonal und garantiert lecker. Die aktuelle Speisekarte gibt es auf der Webseite. ~ Unbedingt telefonisch einen Tisch reservieren.

Extra Tipp: Die einzig wahre und original Currywurst gibt es bei dem Kult-Imbiss Konopke in der Mahlerstraße. Mittlerweile gibt es dort sogar vegane und vegetarische Würste. Hier ist es auch nicht so voll wie an der Schönhauser Allee.

Konnopke
Das Original in Berlin Weißensee

Eis essen in Berlin Weißensee

Ich liebe Eis und natürlich weiß ich ganz genau wo ich in Weißensee ein leckeres Eis her bekomme:

Das Eiscafé Surprise liegt an der Ecke Langhansstraße/Behaimstraße. Hier gibt es das ganze Jahr über Eis aus eigener Herstellung und selbstgebackene Kuchen sowie auch Torten. Und das sogar schon seit über 40 Jahren. Da wird es Dich jetzt nicht überraschen, dass ich hier schon als Kind mein Eis geschleckt habe und sogar noch immer regelmäßig ein Eis esse. Das Ambiente ist im Wiener Kaffeehaussstil, doch mich erinnert es immer an ein gemütliches Oma-Wohnzimmer.

Café Surprise Berlin Weißensee
Das ganze Jahr über Eis und Kuchen essen im Café Surprise.

Beim Eisspatz am Mirbachplatz gibt es (leider) nur in der Sommersaison Eis aus eigener Herstellung. Es gibt die klassischen Eissorten und Sorbets, aber auch ausgefallene Eiscremekreationen wie Holunderblüte-Erdbeer-Minze oder auch Yam-Yam-Brownie mit Süßkartoffel. Hier in Weißensee ist auch die Eiswerkstatt der Eisspatzen, dort werden auch schon bald Eisherstellungsworkshops angeboten.

Eis Spatz
Eis Spatz am Mirbachplatz

An der Berliner Allee gibt es noch den saisonal geöffneten Jannys Eis, allerdings bevorzuge ich die beiden oben genannten Eisdielen.

Café Babuschka in der alten Fischräucherei

In den meisten Berliner Ortsteilen wäre so ein Café nichts besonders. Aber in Weißensee gibt es nur wenige Cafés die auch noch richtig gutes Essen und Kaffee anbieten. In der alten Fischräucherei bei Babuschka gibt es lecker Frühstück, wechselnde Tagesgerichte sowie immer einen originalen russischen Hefekuchen. Schau Dir doch schon mal die Speisekarte auf der Webseite an.

Pancakes Babuschka
Die besten Pancakes zum Frühstück gibt es bei Babuschka

sehenswerte Wohnviertel in Berlin Weißensee

In Weißensee lebt es sich ganz gut, denn es ist ruhig und beschaulich hier. Mittlerweile zieht es immer mehr Familien in den grünen Ortsteil von Berlin. Zwei Viertel sind auf Grund ihrer Bauweise allerdings auch noch sehenswert:

Komponistenviertel

Nahe vom Weißen See, auf der anderen Straßenseite der Berliner Allee befindet sich das Komponistenviertel. Die Wohnhäuser sind überwiegend sanierte Altbauten aus den 1960er Jahren. Die meisten Straßen sind nach Komponisten benannt, wie Chopinstraße (Frédéric Chopin), Smetanastraße (Bedřich Smetana) , Puccinistraße (Giacomo Puccini), Bizetstraße (Georges Bizet), Gounodstraße (Charles Gounod) oder auch Meyerbeerstraße (Giacomo Meyerbeer).

Eine komplette Liste der Straßen und Plätze in Berlin Weißensee findest du auf Wikipedia.

Gründerviertel

Um die Behaim- sowie Langhansstraße befinden sich ehemalige Gewerbehöfe und ist ein angenehmes Wohnviertel. Ich schaue gern in die Höfe hinein um zu entdecken welche kreativen Firmen sich hier angesiedelt haben.

Gründerviertel Weißensee
Kurioses in den Gewerbehöfen im Gründerviertel

Munizipalviertel

Am Kreuzpfuhl dominiert die Gründerarchitektur von Carl James Bühring. Die roten Backsteinbauten bilden ein gepflegtes Straßenbild. An der Pistoriusstraße ist das ehemalige Casino welches heute ein Frei-Zeit-Haus ist. Die Gebäude an der Woelckpromenade sind Wohnungen. Allerdings finde ich das Gymnasium am Kreuzpfuhl besonders fotogen.

Munizipalviertel
Kreuzpfuhl im Munizipalviertel

Kreativstadt – Künstler und Atelierhäuser

Zwar zieht es nach Berlin Weißensee viele Familien, aber auch Künstler fühlen sich sehr wohl. Nicht nur die Kunsthochschule, sondern auch die Kreativstadt heißt Künstler aus aller Welt willkommen. In der Kreativstadt leben und arbeiten unter anderem Fotografen, Designer , Musiker und Maler.

Kreativstadt Weißensee
Kreativstadt Weißensee

Berlin Weißensee ist:

  • einer von 96 Ortsteilen in Berlin
  • Teil vom Berliner Bezirk Pankow.
  • nach dem Weißen See benannt.
  • bzw. war eine Filmstadt und galt als klein-Hollywood in den 1920er Jahren.
Haltestelle Weißer See
Komm doch mal nach Weißensee!

Ich hoffe, ich konnte Dir den Berliner Ortsteil Weißensee etwas näher bringen und Dich somit inspirieren selbst auf Erkundungstour zu gehen. Du bist selbst Weißenseer und findest ich habe hier was Wichtiges vergessen? Dann schreibe mir unbedingt!

Entdecke weitere sehenswerte Ortsteile in Berlin mit mir:

2 Gedanken zu „Berlin Weißensee – der unauffällige aber sehenswerte Ortsteil“

  1. Pingback: Lübars Berlin – ein Ausflug zum sehenswerten Dorf [Insidertipp Berlin]

  2. Pingback: Müggelturm – Ausflugstipp Berlin mit grandioser Aussicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.