Zum Inhalt springen
Startseite » Abenteuer Blog » Janke oder die Reise zum Nil – Rezension und Buchempfehlung

Janke oder die Reise zum Nil – Rezension und Buchempfehlung

Ich habe gelacht, mich gewundert und dann auch sogar geweint. Janke oder die Reise zum Nil ist ein Roman der beim Lesen verschiedenste Gefühle in mir hervorrief.

[Kooperation]

Janke oder die Reise zum Nil
Janke oder die Reise zum Nil

Die Handlung ist tatsächlich nicht nur eine, sondern es werden zwei Geschichten parallel erzählt, die im Verlauf zu einer Geschichte zusammenschmelzen. 

Reise durch Sachsen, Brandenburg und Berlin

Ein Mann namens Tim hat beruflich nicht viel Erfolg und verliert zudem seine Freundin. Das ganze Leben scheint aus der Bahn geraten. Als er in den Besitz von detaillierten Dokumenten von dem Erfinder Karl Janke gelangt, begibt er sich auf eine Reise durch Sachsen, Brandenburg bis zum rotem Nil (wobei dieser sich nicht in Ägypten befindet sondern in Brandenburg) sowie Berlin.

Die Geschichte um Tim entwickelt sich teils in eine urkomische Richtung. Auf dem Weg durch die Provinz begleiten ihn verschiedenste Charaktere, die der Handlung den Witz verleihen auf eine absurde Weise. Aber gerade die absurden Szenen machen diesen Roman so lesenswert und regen gar zum eigenen Nachdenken an.

Geschichte um Karl Janke

In regelmäßigen Abständen bekommt der Leser Einblicke in das Leben von Karl Janke. Einige davon sind aus der Sicht von Janke, andere wiederum geben originale Zitate der Dokumente wieder. Zusammen ergeben diese Teile des Romans die Geschichte um Janke, wobei diese doch sehr tragisch ist. Auch er trifft auf verschiedenste Charaktere im Verlauf, die der Handlung Tiefe geben. Sein Erfinderwahn ist revolutionär, mit Präzision zeichnete er detaillierte Pläne von Raumschiffen sowie atomgetriebenen Motoren. Keine der Erfindungen hätte wohl umgesetzt werden können, dennoch sind die Pläne wahre Kunstwerke. Die meiste Zeit seines Lebens hat er schließlich in der Psychiatrischen Landesanstalt Hubertusburg in Wermsdorf (Sachsen) verbracht.

Fazit zum Roman

Insgesamt ist dieser Roman ein wunderbarer Einblick in die Biografie des Erfinders Karl Janke. 

„Ich bitte, die Bilder und Alben aufzubewahren, mit den vielen Zeichnungen und Modellen, die ich für Euch Menschen geschaffen habe.“ (Karl Hans Janke)                

Testamentstext

Eine der Erfindungen hat es schließlich doch in das Deutsche Technikmuseum in Berlin geschafft. Bei einem Besuch dort werde ich ganz sicher nach dem Strahltriebwerk ausschau halten.

Buch
Janke oder die Reise zum Nil – das Buch

Roman Details:

  • ISBN: 978-3-87800-156-0
  • Verlag: Südverlag
  • Erscheinungsjahr: 2022
  • Autor: Armin Strohmeyer
  • Seiten: 592
  • Preis: 26,- Euro
  • Der Roman ist direkt über den Südverlag oder auch in den meisten lokalen Buchhandlungen erhältlich. Natürlich auch online auf Amazon*.

Offenlegung: Zu Rezensionszwecke wurde mir ein Exemplar kostenfrei vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinen Einfluß auf meine Meinung und Bewertung.

Tipp: Das Deutsche Technikmuseum ist eines der Ausflugsziele Berlin bei schlechtem Wetter – 49 Ausflugstipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Alle Texte und Fotos sind geschützt.