Startseite » Abenteuer Blog » Nationalpalast Mafra – das wichtigste barocke Monument in Portugal

Nationalpalast Mafra – das wichtigste barocke Monument in Portugal

Last Updated on 11. September 2021 by Mandy Mill

Hast Du schon mal von Mafra in Portugal gehört? Auf meinem Roadtrip durch Portugal bin ich zufällig auf diesen Ort nördlich von Lissabon gestoßen. Da habe ich wohl mal wieder Glück gehabt, denn sonst wäre mir doch eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Portugal entgangen. Denn der Nationalpalast in Mafra ist das wichtigste barocke Monument in Portugal. In diesem Beitrag stelle ich Dir diesen extravaganten Palast vor und gebe Dir schließlich Tipps für Deinen Besuch.

Mafra Nationalpalast
monumentales Bauwerk – Nationalpalast in Mafra

♥ Ehrlichkeit und Vertrauen sind mir wichtig: In diesem Beitrag verwende ich Affiliate-Links zur Empfehlung von Produkten. Diese sind mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet. Solltest Du über einen solchen Link etwas kaufen/buchen, erhalte ich eine mini-kleine Provision ohne Mehrkosten für Dich.

Anreise nach Mafra

Das Kloster sowie der Nationalpalast von Mafra liegen etwa 40 Kilometer nördlich von Lissabon. Es gibt daher verschiedene Tagestouren ab Lissabon, die den Besuch des Nationalpalastes in Mafra beinhalten. Solltest du nur wenig Zeit haben, ist dies sicher die bequemste Variante. Diese GetYourGuide-Tagestouren ab Lissabon sehen sehr vielversprechend aus: Queluz, Mafra, Azenhas do Mar, Cabo da Roca – Tour*, die Mafra und Obidós Tour* oder auch diese Private Mafra, Ericeira und Queluz Tour*.

Bist Du mit einem Auto oder Van unterwegs, sind es von Lissabon lediglich 40 Minuten Fahrt. Aber auch aus anderen Richtungen ist die Anfahrt unproblematisch.

wichtige Info: Es gibt zwar eine Zugstation Mafra, jedoch ist diese fast 8 Kilometer vom Nationalpalast entfernt.

Die Buslinie Lissabon-Ericeira fährt auch Mafra an. Die Fahrt dauert etwa 40 Minuten. Den aktuellen Fahrplan findest Du direkt auf der Buslinienwebseite Mafrense. Abfahrtsort in Lissabon ist die Station Campo Grande. Fahrscheine für diese Busse gibt es beim Busfahrer.

Adresse: Mosteiro Pálacio Nacional de Mafra, Terreiro D. Joao V, 2640 Mafra – offizielle Webseite

Interessante Fakten zum Nationalpalast Mafra

König João V. Erteilte den Befehl zum Bau des Palastes 1717. Zunächst war nur ein Kloster geplant, jedoch wurde daraus dann ein prachtvoller Palast. Entworfen wurde der Nationalpalast vom deutschen Architekten Johann Friedrich Ludwig (1670-1752). Der gesamte Komplex ist über 40 000 Quadratmeter groß und verfügt über mehr als 1200 prachtvolle Räume. Interessanter Weise hat das Königspaar jedoch nur wenig Zeit in diesem imposanten Bauwerk verbracht. Dabei hat die restliche königliche Familien die Lage nahe vom Jagdrevier Tapada de Mafra sehr zu schätzen gewusst und so recht viel Zeit hier verbracht. Die Möbel sowie Dekorationen sind zum größten Teil Nachbildungen und somit leider keine Originale,denn König João VI. floh mit samt seiner Wertsachen 1808 nach Brasilien um den französischen Truppen zu entkommen.

Räume Mafra Palast
unendliche viele verbunde Räume zum Besichtigen

Nationalpalast Mafra – die Außenansicht

Der Nationalpalast ist das historische Wahrzeichen aus dem 18. Jahrhundert in Portugal. Der Mosteiro Pálacio Nacional de Mafra umfasst eine kolossale Dimension und prägt das Stadtbild sowie die umliegende Landschaft. Der Palast ist ein Meisterwerk der klassischen Barockarchitektur bestehend aus Kalkstein und Marmor. Die Hauptfassade erstreckt sich auf 232 Metern und der gesamte Palast nimmt vier Hektar ein. Die beste Sicht auf das symmetrische Gebäude ist von der gegenüberliegenden Straßenseite.

Schon von Außen sieht der Palast recht gewaltig aus. Für die Öffentlichkeit sind viele Räume im Palast, die Basilika sowie einige Säle des Klosters zugänglich. Hier stelle ich Dir ein paar eindrucksvolle Räume des Nationalpalastes Mafra vor:

Rundgang durch den Nationalpalast Mafra

Schon von Außen sieht der Palast recht gewaltig aus. Für die Öffentlichkeit sind viele Räume im Palast, die Basilika sowie einige Säle des Klosters zugänglich. Hier stelle ich Dir ein paar eindrucksvolle Räume des Nationalpalastes Mafra vor:

Bibliothek

Die imposante Bibliothek ist sicher das Highlight im Mafra Palast. Hier lagert schließlich eines der berühmtesten Buchdepots in Europa. Dieser Saal ist der größte und zugleich edelste Raum im Komplex. In dieser Sammlung befinden sich mehr als 40 000 Bücher in gold-geprägten Ledereinbänden in hölzernen Rokokostil-Bücherschränken. Der Saal selbst ist 90 Meter lang sowie 9,5 Meter breit und ist in der Form eines Kreuzes gestaltet. Durch den Marmorfußboden und der halbrunden Deckenform wirkt der Saal äußerst ehrfürchtig auf mich.

Bibliothek im Palast
Bibliothek im Palast

Bekannte Bücher dieser Sammlung sind eine dreisprachige Bibel von 1595 sowie eine Erstausgabe der Os Lusiadas von 1572 des portugiesischen Dichters Luís de Camões. Um diese Bücherschätze zu schützen, ist es für die Öffentlichkeit weder möglich in den Büchern zu blättern noch die Bibliothek zu betreten. Nur über den Eingangsbereich können Besucher daher einen kurzen Blick auf die prachtvolle Bibliothek wagen.

Bibliothek
beeindruckende Bibliothek

Musikzimmer oder Gelber Saal

Das Musikzimmer strahlt Harmonie durch den Senfton aus. Der Raum ist mit einer Reihe von Stühlen und einem Sofa dekoriert sowie einem Flügel aus London. Die Gemälde und Lithographien stammen aus dem 19.Jahrhundert und verleihen dem Musikzimmer seine Eleganz.

gelbe Zimmer
das gelbe Zimmer im Mafra Palast

Trophäenraum

Nahe vom Palast befindet sich das Jagdrevier Tapada Nacional de Mafra. Daher lud die Königsfamilie regelmäßig zu Jagdgesellschaften ein. Im Trophäenraum dem Sala da Caça wird die Ausbeute der Jagden präsentiert mit fast einhundert Hirschgeweihe sowie eine Vielzahl an Wildschweinköpfen. Sogar das Mobiliar wurde überwiegend aus Geweihen und aus Hirschleder hergestellt. Dieser Raum ist zugleich faszinierend als auch sehr schockierend.

Jagdraum Mafra
schockierender Jagdraum im Mafra Palast

Entdecke im Nationalpalast den schillernden Thronsaal mit angrenzender Privatkapelle, das unauffällige Schlafzimmer des Königs sowie das Schalfzimmer der Königin im romantischem Stil. Aber auch die große Halle sowie die Halle des Schicksals lassen seine Besucher in die Geschichte eintauchen.

Nationalpalast Mafra - roter Raum
sehenswerte Räume im Nationalpalast

Basilika

Die Basilika ist der zentrale Punkt der Hauptfassade. Der Entwurf stammt vom deutschen Architekten Johann Friedrich Ludwig der sich schließlich vom Petersdom in Vatikan inspirieren ließ. Somit ist diese prachtvolle Kuppelbasilika von 1730 die erste Kirche mit einer Kuppel in Portugal und somit die Modellvorlage für die Basilica da Estrela in Lissabon. Die Zwillingstürme sind jeweils 68 Meter hoch und beherbergen jeweils 58 Glocken. Das Innere der Basilika besteht überwiegend aus Sintra-Marmor in verschiedenen Farben.

Basilika Mafra
die erste Kuppelkirche in Portugal

Gut zu wissen: Die Basilika ist für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich. Daher kann diese unabhängig vom Kloster und Palast besichtigt werden.

Tipps zur Besichtigung und Touren

  • Plane mindestens 90 Minuten (besser 120 Minuten) für einen Rundgang durch den Palast ein. Denn der Rundgang führt durch eine Vielzahl an Räumen und Sälen in denen es sehr viel zu sehen gibt.
  • Wenn möglich, plane die Besichtigung vom Nationalpalast Mafra für einen Wochentag statt für ein Wochenende ein. Denn für gewöhnlich ist der Palast sehr stark an den Wochenenden besucht.
  • Überlege Dir schließlich an einer organisierten Tour teilzunehmen. Denn so hast Du eine bequeme Anreise, erfährst mehr über die Geschichte zum Palast, und wirst noch mindestens einen weiterenk sehenswerten Ort in Portugal besichtigen. Hier eine kleine Auswahl an empfehlenswerten Touren:

Übernachten in Mafra

Mafra ist zwar eine ruhige portugiesische Stadt, die sich aber durchaus auch als Übernachtungsort eignet auf einem Roadtrip durch Portugal. Daher hier meine Empfehlungen von Unterkünften mit guten Bewertungen auf Booking:

Lohnenswerter Ausflug zum Nationalpalast Mafra

Der Nationalpalast in Mafra ist das monumentalste Bauwerk in Portugal. Bei meiner Besichtigung bin ich aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. Das schöne Land am Atlantik zeigt mit Mafra eine weitere Facette die mir vorher noch unbekannt war. Verbinde ich doch prachtvolle Schlösser doch bevorzugt mit Frankreich, hat mich Portugal eines besseren belehrt. Hättest du gedacht, das Portugal so einen atemberaubenden Palast zu bieten hat?­

Seitenansicht Mafra Nationalpalast
Seitenansicht vom Nationalpalast Mafra
Tagesausflüge ab Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon – 13 unvergleichliche Orte [inkl. Geheimtipps]

weitere sehenswerte Orte in Portugal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.