Startseite » Abenteuer Blog » Reisetagebuch schreiben – 15 kreative Ideen und praktische Tipps

Reisetagebuch schreiben – 15 kreative Ideen und praktische Tipps

Last Updated on 12. Juni 2021 by Mandy Mill

Das Reisetagebuch schreiben ist für mich schon seit Jahren eine liebgewonnene Angewohnheit. Rückblickend bin ich unglaublich froh darüber, denn meine Reisetagebücher sind die besten Andenken an meine vergangenen Reisen und Erlebnisse. In diesem Beitrag möchte ich Dir Ideen sowie Tipps geben für Dein Reisetagebuch, damit Du in Zukunft auch wunderbare Momente fest hältst um Dich später daran zu erinnern. 

Reisetagebuch
Reisetagebücher

♥ Ehrlichkeit und Vertrauen sind mir wichtig: In diesem Beitrag verwende ich Affiliate-Links zur Empfehlung von Produkten. Diese sind mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet. Solltest Du über einen solchen Link etwas kaufen/buchen, erhalte ich eine mini-kleine Provision ohne Mehrkosten für Dich natürlich. Lieben Dank für Deine Unterstützung. ♥

Ein Reisetagebuch ist das beste Souvenir aller Zeiten!

In meinen Tagebüchern halte ich Einzelheiten wie Datum, Zeit, Ort sowie auch Kosten fest. Zudem beschreibe ich meine Entdeckungen und auch Gefühle. In meinen Reisetagebüchern befinden sich somit viele Einzelheiten und Details die ich wahrscheinlich später vergessen würde oder auch schon vergessen habe.

Reisetagebücher
verschiedene Reisetagebücher

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Reisetagebuch zu schreiben. Ich bevorzuge die traditionelle Variante mit einem gebundenem Notizbuch. Es gibt aber auch Apps für das Handy um Reiseerinnerungen digital festzuhalten. Allerdings ist es nicht unbedingt entscheidend in welcher Form Du die Details festhältst, sondern wie Du das meiste aus dem Journal rausholst. 

dekoriertes Tagebuch
dekoriertes Tagebuch

 Du möchtest Deine Erlebnisse sowie Abenteuer auch schriftlich festhalten und suchst noch ein paar kreative Ideen und Tipps für die Umsetzung? Lese unbedingt diesen Beitrag zur Inspiration!

Ein traditionelles Reisetagebuch ist unterhaltsam sowie auch inspirierend und eine ideale Möglichkeit schöne Momente und Erinnerungen zu bewahren.

Mandy Mill

1. Überlege Dir, für wen das Tagebuch ist.

Ist es nur für Dich zum später nachlesen, oder um es mit Freunden und Familie zu teilen? Diese Entscheidung wir Deinen Schreibstil beeinflussen und auch was Du hineinschreibst bzw. weglässt. Solltest Du für ein breites Publikum schreiben wollen, ist vielleicht ein Blog das richtige für Dich. Dennoch empfehle ich ein Reisetagebuch für Dich selbst zu schreiben.

2. Überlege dir, was genau Du notieren möchtest.

Beim Schreiben, denke darüber nach, woran Du Dich in vielen Jahren noch erinnern möchtest. Es ist sicher eine gute Idee die Reiseroute zu notieren sowie auch die Namen der Mitreisenden. Besonders großartige Momente, wie ein toller Sonnenuntergang oder auch ein besonders gutes Essen verdienen einen Platz im Tagebuch.

großartiges Erlebnis Tagebuch
großartiges Erlebnis verewigt im Tagebuch

3. Vermeide alltägliche Aktivitäten aufzulisten.

„Und dann ging ich dorthin… dann tat ich das…“ Dies ist ermüdend aufzuschreiben und auch später zu lesen. Wir wollen doch eine spannende Reise Geschichte erzählen! Daher haben wiederholende Tätigkeiten hier nicht zu suchen.

4. Die Einträge müssen nicht chronologisch sein.

Schreibe einfach auf, was Dir gerade in den Sinn kommt. Es ist nicht wichtig dass die Ereignisse in der richtigen Reihenfolge aufgelistet sind. 

5. Es muss nicht alles aufgeschrieben werden.

Nicht jedes kleine Detail muss aufgeschrieben werden. Schreibe also nur in Dein Reisetagebuch, was Dir in diesem Moment wichtig erscheint.

Tipp Tagebuch schreiben
Ausschnitte aus Prospekten zur Dokumentation

6. Grammatik ist nicht wichtig.

Da es ja kein Buch ist, spielt die Grammatik keine große Rolle. Es kann falsch buchstabiert werden oder aber auch nicht. Es geht schließlich um Deine persönlichen Gedanken und nicht um die perfekte Grammatik.

7. Verwende Dialoge und Anekdoten.

Wiederhole gesagtes, dass Du gehört hast. Witzige Anekdoten zum Beispiel. Auf meinen Reisen höre ich auch immer wieder neue Lieder oder Zitate. Diese schreibe ich dann zur Inspiration auf.

8. Nutze alle Sinne.

Beschreibe Gerüche, Geräusche, Geschmack, Gefühle und Gesehenes von der Reise. Alles ist in Deinem Tagebuch erlaubt.

9. Illustriere Dein Aufgeschriebenes.

Zeichne doch gesehenes in Dein Tagebuch oder klebe ein Foto dazu. Meine Zeichnungen in meinem Tagebuch sind sicher keine Kunstwerke, aber diese machen mein Reisetagebuch etwa bunter und anschaulicher.

Tagebuch schreiben
Zeichnung für meinen Surf-Gutschein

10. Verwende das Reisetagebuch auch als Sammelalbum.

Klebe doch Fahrscheine, Tickets, Quittungen oder auch Prospekt-Ausschnitte in Dein Tagebuch. Dies ergänzt geschriebenes und gleichzeitig erstellst Du ein richtiges Erinnerungsbuch.

11. Gebe immer den Tag und das Datum für jede Erinnerung an.

Dies ist tatsächlich später vielleicht wichtig. Somit hältst Du fest wann was wo genau passiert ist.

Reisetagebuch schreiben - Datum
Trage immer ein Datum ein!

12. Bringe zu Papier, solange es noch frisch ist.

Die Beschreibung ist somit lebendiger. Wenn Du keine Zeit hast, schreibe zumindest ein paar Stichpunkte in Dein Reisetagebuch auf, um deinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.

13. Es ist Dein Tagebuch, daher fülle es so wie Du möchtest.

Du möchtest das Wetter dokumentieren oder aber wie viele Katzen Du gesehen hast, es liegt an Dir was wie Du Dein Tagebuch nutzen möchtest.

Karte
Karte mit eigenen Details

14. Habe Spaß beim Reisetagebuch schreiben.

Die Reisen und Ausflüge machen Spaß. Daher sollte die Dokumentation davon auch Spaß machen. Wenn es Dir lästig wird Deine Erlebnisse aufzuschreiben, überlege Dir wie du dies ändern kannst. Fasse jeden Tag in nur einem Satz zusammen oder erstelle eine Highlight-Liste oder zeichne.

Kurioses: Am 12.Juni ist der Tag des Tagebuchs. Lese auf kuriose Feiertage was es damit auf sich hat.

15. Tipps für das richtige Notizbuch

Am besten ist es ein robustes Notizbuch zu wählen. Es kann ein klassisches Moleskine sein, oder aber auch ein spaßiges Reisetagebuch. Auf jeden Fall sollte es ansprechend sein und nicht nur ein übrig gebliebenes Heft, denn in ein paar Jahren möchtest Du es Dir doch auch noch mit Freude ansehen. Es sollte auch nicht zu groß, aber auch nicht zu klein sein. Ich empfinde A5 als bestes Reisetagebuch-Format um meine Abenteuer und Glücksmomente aufzuschreiben.

Meine Empfehlungen für alle die sich kreativ in ihrem Reisetagebuch austoben möchten:

Diese Reisetagebücher sind unterhaltsam und inspiriend:

Reisetagebuch schreiben – weitere gute Gründe

Wenn ich über meine vergangenen Reisen hier auf dem Blog schreibe, wäre es ohne meine Reisetagebücher nicht möglich gewesen. Ich liebe es meine Erinnerungen durch das Aufgeschriebene zu aktivieren. Wenn ich nicht auf Reisen bin, schreibe ich sehr selten Tagebuch. Ich nutze es fast nur für besondere Erlebnisse, Ausflüge sowie Reiseabenteuer. Wer weiß, vielleicht erweisen sich meine Reisetagebücher ja auch später noch im Alter nützlich, wenn ich versuche meinen Enkelkindern von Details zu berichten und ich mich aber nicht mehr erinnere.

Schreibst Du schon Reisetagebücher? Was sind Deine besten Tipps?

Lese auch: Besondere Reise-Souvenirs: meine Reisemomente am Weihnachtsbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.