Zum Inhalt springen
Startseite » Abenteuer Blog » Siena besichtigen: Tipps für einen unvergesslichen Aufenthalt

Siena besichtigen: Tipps für einen unvergesslichen Aufenthalt

5
(1)

Siena ist eine kleine sowie schöne historische Stadt in der italienischen Toskana, die sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. In Siena befinden sich unzählige wunderschöne Gebäude in verschiedenen Terrakotta- und Rosatönen, die ein Labyrinth aus Gassen und versteckten Plätzen säumen sowie so einige Sehenswürdigkeiten. Du möchtest gern Siena besichtigen? Dann lese in diesem Beitrag, welche Sehenswürdigkeiten es dort zu sehen gibt und meine Tipps für eine unvergessliche Besichtigung.

Siena
Siena

[Dieser Beitrag kann Werbe-Links/Affiliate enthalten – diese sind mit Sternchen* gekennzeichnet]

Beste Reisezeit für Siena

Die Sommermonate in Siena sind heiß und zudem ist die kleine, kompakte Stadt voller Touristen. Die beste Zeit, um Siena zu besuchen, ist von Mai bis Mitte Juni. Das Wetter ist schön und der Andrang von Touristen geringer. Wenn dir die Regenwahrscheinlichkeit nichts ausmacht, ist Ende September bis Oktober auch eine schöne Zeit für einen Besuch, da dann ebenfalls weniger Andrang herrscht.

Anreise nach Siena

Siena liegt in der Toskana, 75 km südlich von Florenz.  Es ist die größte der Bergstädte, die hier in der Region verstreut liegen. Florenz und Pisa sind die nächstgelegenen Flughäfen. Von beiden Flughäfen aus kannst du in 1,5 Stunden mit dem Auto nach Siena fahren. Aber auch die Zug- und Busverbindungen in ganz Italien sind hervorragend. Zudem gibt es einige organisierte Touren ab Florenz, die auch eine Besichtigung von Siena beinhalten.

Mit dem Bus

Etwas außerhalb von Florenz befindet sich der Busbahnhof Villa Constanza. Diesen erreichst du bequem mit der Straßenbahn. Von dort fahren Busse nach Siena, die innerhalb der Stadtmauer halten.Die Linie 131R (Rapida-Bus von Tiemme) mit einer Fahrzeit von 1 Stunde und 15 Minuten und einem Preis von ca. 8 Euro am günstigsten. Flixbus* bietet auch mehrere Busse pro Tag von der Piazzale Montelugo oder der Villa Costanza in Florenz an, mit einer Fahrzeit von etwa einer Stunde und einem Preis von 8 bis 10 Euro.

Mit dem Zug

Die Fahrzeit beträgt 1,5 bis 2 Stunden und die Fahrt kostet etwa 10 Euro pro Strecke. Es gibt einen direkten Regionalzug mit einer Fahrzeit von 1,5 Stunden. Überprüfe die Abfahrtszeiten auf der Webseite thetrainline*. Jedoch befindet sich der Bahnhof etwa 2 Kilometer außerhalb der Stadtmauern in Siena. Sodass du eventuell ein Taxi nehmen musst, um zur historischen Altstadt zu gelangen.

Mit dem Mietauto

Ein Auto in Italien zu mieten ist eine der besten Möglichkeiten, die Toskana zu bereisen. Denn es ermöglicht dir, die Top Aktivitäten in Siena und die wunderschöne Natur in der umliegenden Region in deinem eigenen Tempo zu genießen. Parke am besten außerhalb vom Stadtzentrum. Der Parkplatz Parcheggio San Francesco scheint am besten geeignet. Von dort nimmst du eine lange Reihe von Rolltreppen hinauf und kommst neben der Basilika San Francesco heraus. Bis zum Stadtzentrum sind es dann noch 15 Gehminuten.

Info:  Im historischen Zentrum sind keine Autos erlaubt. Das macht es zu einem wunderbaren Erlebnis, durch die Straßen von Siena zu schlendern.

Ich empfehle, in Italien ein Auto über Sunny Cars* zu mieten, inklusive kostenloser Stornierung und Versicherung. Buche hier deinen Mietwagen für die Toskana.*

Mit einer Tour

Auf dieser Tour ab Florenz* hast du den Nachmittag, um Siena zu erkunden, sowie Gimignano. Dazu verbringst du den Morgen in Pisa und genießt ein Mittagessen auf einem Weingut in Chianti.

Dieser Minibustransfer* bringt dich nach San Gimignano und Siena. Vor Ort kannst du jeweils die Städte auf eigene Faust erkunden.

Wie sich in Siena fortbewegen?

Siena ist eine kleine Stadt und sehr gut zu Fuß erreichbar. Tatsächlich ist dies im historischen Zentrum die einzige Möglichkeit, da dort keine Autos erlaubt sind. Dies ist die beste Möglichkeit, die kleinen Gassen zu besichtigen und fantastische Bars, wunderschöne Stadthäuser und weitere mittelalterliche Bauwerke zu erkunden.

Dom Siena
Dom Siena

Was gibt es in Siena zu sehen?

Zu den besten Aktivitäten in Siena zählen die Besichtigung vom Dom von Siena und die dazugehörigen Sehenswürdigkeiten wie die Piccolomini-Bibliothek, das Erklimmen des Torre del Mangia mit einer der schönsten Aussichten auf die Toskana, ein Spaziergang durch die historische Innenstadt und ein wenig Zeit auf der Piazza del Campo zu verbringen. Hier findest du eine kurze Übersicht der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Siena:

  • Dom von Siena und der Domkomplex von Siena. Dieser Komplex umfasst den Dom, die Piccolomini-Bibliothek, die Krypta, das Baptisterium, das Panorama der unvollendeten Fassade (Facciatone), das Dommuseum und das Himmelstor.
  • Piazza del Campo
  • Palazzo Pubblico
  • Torre del Mangia
  • Santa Maria del Scala
  • Basilika San Domenico

Dom von Siena (Siena Duomo)

Der Dom von Siena ist eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten und ein Top-Sehenswürdigkeit in Siena. Das gigantische gotische Gebäude wurde aus weißem Stein und rosafarbenem Marmor erbaut, der in verschiedenen Farben gehalten ist. So einige Schätze befinden sich im Inneren, wo du einige beeindruckende Fresken an Decken und Wänden findest. Italien ist voller prachtvoller Kathedralen und der Dom von Siena, auch bekannt als Duomo di Siena, gehört zu den schönsten. Diese Kirche ist innen und außen mit weißem und schwarzem Marmor gestreift, was ihr ein einzigartiges Aussehen verleiht. 

Wie bei vielen Kirchen in Europa dauerte der Bau der Kathedrale Hunderte von Jahren. Die Arbeiten begannen 1196 und im Laufe der nächsten 200 Jahre wurden der Kathedrale Anbauten und kunstvolle Fassaden hinzugefügt. Im Jahr 1339 wurde mit dem Bau eines weiteren massiven Anbaus an die Kathedrale begonnen, doch der Schwarze Tod im Jahr 1348 stoppte alle weiteren Bauarbeiten an der Kathedrale. Diese „unvollendete Fassade der neuen Kathedrale“ ist noch vorhanden und ein Spaziergang auf diesen Terrassen ist eine der schönsten Aktivitäten in Siena.

Mosaik Dom Siena
Boden Mosaike im Dom

Der Dom von Siena ist Teil des Monumentalen Komplexes der Kathedrale. Dieser Komplex umfasst den Dom von Siena und die dazugehörigen Stätten, darunter die Krypta, das Baptisterium, das Museum, die Piccolomini-Bibliothek, das Oratorium von San Bernardino, das Himmelstor und das Panorama der unvollendeten Fassade (Facciatone).

Um den ganzen Dom Komplex zu besichtigen, benötigt man 2 bis 3 Stunden, mit Ausnahme des Oratoriums San Bernardino, das sich auf der gegenüberliegenden Seite von Siena befindet. Nachfolgend findest du für den Dom von Siena einige Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten.

Dom von Siena und Piccolomini Bibliothek

Wenn du nur wenig Zeit hast, dann besichtige zumindest das Innere der Kathedrale mit den erstaunlichen Mosaikböden, den Skulpturen von Donatello, Michelangelo sowie Gian Lorenzo Bernini und vielen anderen Details. Dies dauert nur etwa 30 Minuten. Dort ist auch der Zugang zur Piccolomini-Bibliothek. 

Piccolomini Bibliothek Siena
Piccolomini Bibliothek

Buche deine Tickets ohne Anstehen ganz einfach hier online.*

Panorama vom neuen Dom

Wenn du einen Tag in Siena verbringst, empfehle ich dir, mit dem Panorama vom Neuen Dom (auch Facciatone und unvollendete Fassade genannt) zu beginnen. Nur eine begrenzte Anzahl von Personen kann gleichzeitig die Terrasse besuchen, daher ist dort meistens eine sich langsam bewegende Warteschlange.

Um nicht zu lange in dieser Warteschlange zu stehen, gehe so bald wie möglich zunächst zum Dommuseum (die Öffnungszeit ist in der Regel um 10 Uhr, die Öffnungszeiten variieren jedoch je nach Saison und Wochentag, aktuelle Öffnungszeiten findest du hier) und gehe gleich in die obere Etage, um dich dort für das Panorama anzustellen.

Dommuseum

Besuche nach dem Panorama die Ausstellung im Dommuseum. Dieses Museum enthält viele der Originalkunstwerke, die für den Dom von Siena angefertigt wurden. Dazu gehören das Buntglas-Rosettenfenster von Duccio di Buoninsegna, Skulpturen von Pisano sowie Donatello, das Altarbild von Duccio di Buoninsegna und die Schatzkammer.

Dom Siena
prunkvoller Dom Siena

Krypta

Die Krypta ist ein Bereich des Komplexes, der erst kürzlich ausgegraben wurde. Die Fresken in der Krypta wurden im 12. Jahrhundert gemalt und erzählen Geschichten aus dem Alten sowie Neuen Testament.Die Krypta ist sehr klein und ein Besuch dauert nur 5 bis 10 Minuten. Der Eingang zur Krypta befindet sich auf der rechten Seite des Dom, nur wenige Schritte vom Eingang des Dommuseums entfernt.

Battistero di San Giovanni

Battistero di San Giovanni befindet sich im hinteren Teil der Kathedrale auf einer niedrigeren Ebene, die über einige Stufen erreichbar ist. Diese kleine gotische Kirche ist viel ruhiger als die Kathedrale. Schaue auch hier nach den unglaublichen Fresken, der detaillierten Dekoration und dem berühmten sechseckigen Taufbecken. Donatello, Giovanni di Turino, Lorenzo Ghiberti und Jacopo della Quercia haben alle an der Schaffung des Taufbeckens mitgewirkt.

Tor des Himmels (Porta del Cielo)

Bei „The Gate of Heaven“ handelt es sich um eine Führung über das Dach und die Terrassen des Doms von Siena. Dies ist eine der besten Aktivitäten im Dom von Siena, da du somit versteckte Bereiche des Doms besichtigen und einzigartige Ausblicke auf das Kirchenschiff genießen kannst. Diese Tour dauert 25 Minuten. Um an dieser Tour teilzunehmen, benötigst du das entsprechende Ticket. Wenn du dieses Ticket kaufst, reservierst du eine bestimmte Tourzeit im Voraus. Dies ist eine sehr beliebte Aktivität und ich empfehle, die Kombitickets schon weit im Voraus zu buchen.

Ticketoptionen für den Dom von Siena

Für den Dom von Siena gibt es drei Ticketarten. Das Kombiticket SIENA CATHEDRAL MONUMENTAL COMPLEX (Cathedral, Opa SI Pass)* enthält alle Sehenswürdigkeiten vom Dom, außer die Tour über das Dach. Wenn du auch eine Tour über das Dach machen möchtest, buche das GATE OF HEAVEN (Opa SI Pass and Cathedral roofs) Ticket. Diese Tickets sind sehr begrenzt und sehr beliebt. Daher musst du dieses Ticket definitiv mit im Voraus reservieren. Das Dom-Ticket* ist die günstigste Option, aber damit bekommst du nur Zutritt zum Dom von Siena und zur Piccolomini-Bibliothek. 

Piazza del Campo
Piazza del Campo

Piazza del Campo

Das pulsierende Herz von Siena ist die Piazza del Campo. Es ist der Hauptplatz in Siena und wird von den Einheimischen liebevoll Il Campo (italienisch für Feld ) genannt. Der Platz ist muschelförmig und von wunderschönen antiken Gebäuden gesäumt. Viele der wichtigen Sehenswürdigkeiten befinden sich auf oder in der Nähe dieses Platzes. 

Gaia Brunnen 

Der rechteckige Brunnen der Freude befindet sich in der Mitte vom Platz und ist ein schönes Beispiel einer frühen Renaissanceanlage.  Drei Seiten des rechteckigen Wasserbeckens sind von Marmortafeln umgeben. Die originalen Tafeln waren stark verwittert, daher wurden diese 1858 von Tito Sarocchi durch Kopien ersetzt.

Gaia Brunnen 
Gaia Brunnen 

Palazzo Pubblico und Torre del Mangia

Der Palazzo Pubblico ist ein atemberaubender Palast auf dem Platz Il Campo. Dieses schöne Gebäude wurde im 13. Jahrhundert erbaut und diente einst als Sitz der Regierung der Republik. Jeder Raum im Inneren verfügt über aufwendige Dekorationen, Gemälde sowie Fresken, die bei einer Führung besichtigt werden können. Der Palazzo Pubblico ist das Rathaus und somit der Sitz der Regierung von Siena. Dieses mittelalterliche Gebäude wurde 1297 erbaut. Der Innenhof des Palazzo Pubblico ist kostenlos zugänglich. Von hier aus kannst du das Stadtmuseum betreten und den Torre del Mangia besteigen.

Der Torre del Mangia (der Turm von Mangia) ist der hohe, schmale Turm, der sich über dem Palazzo Pubblico erhebt. Von der Spitze des Torre del Mangia hast du einen atemberaubenden Blick über Siena. Aber der Weg hoch ist jedoch nicht ganz einfach.  Es sind über 400 Stufen bis nach oben und es gibt keinen Aufzug.

Tickets für Torre del Mangia & Palazzo Pubblico

Auch hier kannst du die Tickets schon im Voraus online kaufen. Es gibt auch einen Ticketschalter im Hof ​​des Palazzo Pubblico. In den beliebten Monaten (Mai bis September) sind die Tickets jedoch bereits am frühen Nachmittag ausverkauft. Sei also zeitig vor Ort oder buche einfach schon im Voraus. 

Tickets zum Stadtmuseum* im Palazzo gibt es schon ab 6 Euro pro Person. Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise findest du auf der offiziellen Website.

Torre del Mangia
Torre del Mangia

Kirche San Domenico

Diese Kirche liegt westlich der historischen Stadt Siena, etwa 7 Gehminuten von der Piazza del Campo entfernt. Der Eintritt ist frei und die Öffnungszeiten findest du auf der offiziellen Website. Die Kirche San Domenico ist vielleicht nicht so prunkvoll wie der Dom, aber innen und außen ist sie dennoch wunderschön. Darüber hinaus verfügt es über die Einzigartigkeit eines ungewöhnlichen Stilmixes, da im Laufe der Jahre Teile der Kirche hinzugefügt wurden. 

Historisches Zentrum

Verbringe Zeit, das historische Zentrum von Siena zu erkunden. Das Stadtzentrum ist nur für Fußgänger zugänglich, sodass es ein Vergnügen ist, durch die Stadt zu schlendern. Dabei kommst du an kleineren Plätzen, kleinen Kirchen, Cafés, Geschäften und Restaurants vorbei. Die Via di Città ist eine der Hauptstraßen, die parallel zur Außenseite der Piazza del Campo verläuft. Diese Straße ist imer sehr belebt und auch einer der besten Orte zum Einkaufen in Siena.

Terrazza Panoramica Vicolo del Campaccio

Die Terrasse befindet sich außerhalb der Altstadt. Von dort hast du einen fantastischen Blick auf die Altstadt von Siena. Besonders zum Sonnenuntergang lohnt sich der Aufenthalt, wenn die Altstadt in warme Farben vom Licht getaucht wird.

1 Tag in Siena Tagesplan

Wenn du einen ganze Tag Zeit hast dir die Sehenswürdigkeiten in Siena anzusehen, habe ich dir hier einen Tagesplan zusammengestellt:

  • 9:00 Uhr: Frühstück
  • 10:00 Uhr: Kaufe Eintrittskarten für Torre del Mangia für den Nachmittag.
  • 10:15 Uhr: Besichtigung des Doms Komplex‘ von Siena
  • 13 Uhr: Mittagessen
  • 14:30 Uhr: Besichtige Palazzo Pubblico und Torre del Mangia.
  • 16:00 Uhr: Erkunde das historische Zentrum von Siena und gehe zur Panoramaterrasse.
  • 19:00 Uhr: Abendessen

Halbtägiger Rundgang in Siena

Wenn du nur einen halben Tag in Siena hast (wenn du beispielsweise einen Tagesausflug von Florenz aus machst und zwei oder mehr toskanische Bergstädte besuchen möchtest), gibt es in Siena drei Sehenswürdigkeiten, die du unbedingt sehen musst. Das ist die Piazza del Campo, der Dom von Siena und die Aussicht von der Spitze des Torre del Mangia. Aufgrund der Ticketregelung für Torre del Mangia solltest du deinen Besuch in Siena nach Möglichkeit für den Morgen planen.

In 3 Stunden kannst du den Torre del Mangia besteigen (das dauert etwa 45 Minuten), einige Sehenswürdigkeiten des Dom Komplexes von Siena besichtigen, ein paar Minuten auf der Piazza del Campo verbringen und etwas durch die Gassen schlendern. 

Weitere Sehenswürdigkeiten in Siena

Wenn du mehr als einen Tag Zeit hast oder eine der oben genannten Sehenswürdigkeiten austauschen möchtest, findest du im folgenden noch weitere sehenswerte Orte in Siena:

Santa Maria della Scala

Santa Maria della Scala war eines der ersten Krankenhäuser Europas. Es wurde in ein Museum umgewandelt. Einige der Wände sind mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert verziert. Dort kannst du Kapellen, Reliquien und Skulpturen besichtigen. Santa Maria della Scala befindet sich gegenüber der Kathedrale von Siena. Ein Besuch hier kann je nach Interesse zwischen 30 Minuten und 2 Stunden dauern. Die Öffnungszeiten sowie Preise findest du auf der offiziellen Website.

Synagoge und Jüdische Museum in Siena

Die Synagoge liegt nahe der Piazza del Campo und ist einen Besuch wert. Zwar sieht das Bauwerk von außen recht einfach aus, jedoch verbergen sich im Inneren so einige Schätze. Tickets für den Zutritt zur Synagoge sowie zum jüdischen Museum kannst du hier online* buchen.

Palazzo Piccolomini di Pienza

Der Palast war einst das Zuhause von Papst Pius II. und ist nun ein fantastisches Museum sowie eine Kunstgalerie. Tickets zum Palazzo Piccolomini di Pienza* gibt es ab 15 Euro pro Person.

Palio

Der Palio ist ein Pferderennen, das jedes Jahr am 2. Juli und 16. August stattfindet. Zehn Pferde und Reiter treten gegeneinander an, wobei jeder von ihnen seine Contrada, also sein Stadtviertel, vertritt. Jede Contrada hat ihre eigenen Farben und Maskottchen, die man dann bei einem Spaziergang durch die historische Innenstadt an Fahnen hängen sehen kann.

Das Rennen findet in Il Campo statt. Es dauert nur 90 Sekunden, während Pferd und Reiter drei hektische Runden um den Platz drehen. Die Leute versammeln sich auf den Tribünen und im Zentrum von Il Campo. Es ist definitiv eine Gelegenheit das mitzuerleben, wenn man während eines dieser Rennen in der Stadt ist. Erfahre mehr über Palio auf der Visit Tuscany- Webseite.

In der Umgebung von Siena – Elsa Trail und Wasserfall

Der Elsa Trail ist ein wunderschönes Naturgebiet, nur 30 Autominuten von Siena entfernt. Dieser atemberaubende Wanderweg liegt abseits der geschäftigen Straßen der Stadt. Steige ins Auto und durchquere die wunderschöne toskanische Landschaft, um ein erfrischendes Bad im Wasser zu genießen. 

Lese dazu mehr auf dem Blog wandernd: Radtour, Spaziergang und Baden am Fluss Elsa.

Wo übernachten in Siena

Am besten buchst du eine Unterkunft mitten im historischen Zentrum von Siena. So bist du direkt mittendrin und kannst überall hin laufen. Es gibt nur wenige Hotels in Siena dafür aber viele Ferienwohnungen und Pensionen. Hier sind meine Empfehlungen:

Wie viel Zeit braucht man in Siena?

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Siena zu sehen, benötigt man einen ganzen Tag. Nur so hast du genügend Zeit, den Dom Komplex von Siena zu besichtigen, das Stadtzentrum zu erkunden, den Palazzo Pubblico zu besuchen, auf den Torre del Mangia zu steigen, Santa Maria della Scala zu besuchen sowie in der Stadt zu Mittag und/oder zu Abend zu essen.

Wenn du aber nur weniger Zeit hast, weil du an einem Tagesausflug von Florenz* teilnimmst oder noch andere Städte in der Toskana am selben Tag besichtigen möchtest, solltest du deine Zeit nutzen, um den Dom zu besichtigen, wenn möglich die Aussicht vom Torre del Mangia genießen sowie durch die Gasse von Siena spazieren.

Fazit – Siena: Lohnt sich ein Besuch?

Siena ist eine der schönsten Städte in der Toskana. Ein Besuch des Doms von Siena ist ein großes Highlight, ebenso wie ein Spaziergang durch die Gassen und der Ausblick von der Spitze des Turms von Mangia. Auch wenn du nur wenige Stunden für eine Besichtigung Zeit hast, lohnt sich ein Besuch von Siena. Wann geht es für dich nach Siena? Schreibe mir doch gern einen Kommentar unter diesem Beitrag!

Siena
Siena Besichtigung

Entdecke hier weitere interessante Beiträge auf dem Blog:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 5 Sterne für sehr hilfreich! Nicht so hilfreich? Dann schreibe mir einen Kommentar unter den Beitrag was ich ergänzen sollte!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ein Gedanke zu „Siena besichtigen: Tipps für einen unvergesslichen Aufenthalt“

  1. Pingback: Tagesausflüge von Florenz: Tipps und Empfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HOLE DIR DIE BESTEN REISETIPPS IN DEIN EMAILFACH!
Zum Newsletter anmelden und das praktische
E-Book für 0,- Euro erhalten.
Fernweh?

Buche Deinen Urlaub noch heute!