Zum Inhalt springen
Startseite » Abenteuer Blog » 1 Tag Berlin: die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten [inkl. Routenvorschlag]

1 Tag Berlin: die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten [inkl. Routenvorschlag]

5
(7)

Du planst eine Reise nach Berlin und fragst dich, wie du am besten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an einem (1) Tag besichtigen kannst? Dann lese unbedingt diesen Beitrag! Die Hauptstadt bietet eine Vielzahl an Monumenten, nicht zuletzt durch die bewegende Geschichte. Es ist durchaus möglich, zumindest die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder auch die Berliner Mauer zu sehen. Berlin ist jedoch so vielseitig, dass du hier wohl bis zu einem Monat die Stadt mit den interessanten Facetten erkunden könntest, ohne dass es dir langweilig wird. Ein (1) Tag in Berlin gibt dir aber zunächst einen guten Überblick. Ich empfehle dir unbedingt noch weitere Tage in Berlin zu verbringen. Hier aber zunächst eine Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und wie du diese an nur einem Tag besichtigen kannst.

[Dieser Beitrag kann Werbe-Links/Affiliate enthalten – diese sind mit Sternchen* gekennzeichnet]

Fernsehturm Berlin 1 Tag
Wahrzeichen: Fernsehturm Berlin

1 Tag Berlin: Route der wichtigsten Sehenswürdigkeiten

In diesem Abschnitt beschreibe ich dir nun, wie du zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten gelangst, und was es dort zu sehen gibt. Die Tour könntest du an jedem beliebigen Punkt starten, je nachdem wo deine Unterkunft sich befindet, beginne einfach am nächsten Punkt. Allerdings denke ich, dass der Alexanderplatz entweder der Anfang- oder Endpunkt sein sollte, wenn du einen Aufstieg auf den Fernsehturm in Erwägung ziehst. Dazu dann mehr Details im jeweiligen Absatz.

Alexanderplatz mit Fernsehturm 

Der Alexanderplatz ist ein sehr belebter Platz im Osten der Stadt. Dort befindet sich die Weltzeituhr. Nur wenige Meter entfernt vom Alexanderplatz befindet sich der Fernsehturm, ein Wahrzeichen von Berlin. Von oben kannst du einen grandiosen 360 Grad Rundumblick auf Berlin genießen. Es gibt eine Aussichtsplattform, aber auch ein Drehrestaurant. Sollte dies also dein erster Programmpunkt für Berlin sein, empfehle ich einen Tisch zum Frühstück im Restaurant zu reservieren*, um den Tag mit einem besonderen Erlebnis zu beginnen. Die Restaurants Option ist sehr beliebt, daher musst du hier so schnell wie möglich und im Voraus buchen. Ebenfalls ein großartiges Erlebnis ist es, zum Sonnenuntergang auf den Blick vom Fernsehturm zu genießen.

Berlin Alexanderplatz
Alexanderplatz

Blog Beitrag: Fernsehturm Berlin: Tipps für ein unvergessliches Erlebnis [Aussichtsplattform oder Restaurant?]

Solltest du auf eine Auffahrt verzichten um Zeit zu sparen während dem einem (1) Tag in Berlin, aber dennoch eine Aussicht auf Berlin genießen wollen, empfehle ich als Alternative den Panoramapunkt am Potsdamer Platz.

Auf der anderen Seite des Fernsehturms befinden sich das Rote Rathaus, die St. Marienkirche sowie der schöne Neptunbrunnen

Neptunbrunnen
Neptunbrunnen

Hackeschen Höfe 

Über die Spandauer Straße sind es nur wenige Gehminuten zum Hackeschen Markt. Dort befinden sich etwas versteckte Hackeschen Höfe. Erkunde ein paar von diesen, bevor du dich in Richtung Spree zum Monbijoupark Park begibst. Die nördliche Monbijoubrücke führt dich auf die Museumsinsel.

Museumsinsel

Die Museumsinsel ist als UNESCO-Welterbestätte einzigartig. Auf dieser Insel sind sechs bedeutende Museen in unmittelbarer Nähe zueinander in beeindruckenden Bauwerken untergebracht. Solltest du eines oder mehrere besichtigen wollen, plane einen weiteren Tag in Berlin nur dafür ein, denn ein (1 )Tag reicht leider nicht aus. Spaziere zunächst ein wenig zwischen den Gebäuden und nutze die Gelegenheit für ein paar großartige Fotos. Spaziere dann weiter zum Berliner Dom.

alte National Galerie Berlin
alte Nationalgalerie auf der Museumsinsel

Blog Beitrag: Museumsinsel Berlin – Tipps und Infos zu den Top Museen

Berliner Dom

Der Berliner Dom am Lustgarten ist eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt. Es ist möglich, den Dom zu besichtigen und sogar die Treppen zur Aussichtsterrasse hinaufsteigen. Die Aussicht ist wirklich lohnend. Für eine Besichtigung solltest du allerdings etwa ein bis zwei Stunden einplanen. Wenn du also nur einen (1) Tag Zeit für Berlin hast, rate ich dir dennoch davon ab und stattdessen die Besichtigung für einen anderen Tag einzuplanen. An der Hauptstraße überquere die Schloßbrücke. Diese führt zu Unter den Linden. Dort wirst du auf der rechten Seite das Historische Museum erblicken und nur wenige Meter weiter befindet sich die Neue Wache, eine Gedenkstätte sowie die Humboldt Universität.

Berliner Dom
Ausblick vom Berliner Dom

Unter den Linden

Unter den Linden ist mit zahlreichen imposanten Gebäuden gesäumt. Auf der rechten Seite befindet sich die Staatsoper Unter den Linden. Biegen dort auf den Bebelplatz ein.

Bebelplatz

Auf dem Bebelplatz schaue auf den Boden, denn dort wirst du einen Abschnitt mit Plexiglas erblicken. Dies ist das Denkmal für die Bücherverbrennung. Von dort sind es dann nur noch wenige Gehminuten zum Gendarmenmarkt.

Gendarmenmarkt 

Der Gendarmenmarkt ist wohl der schönste Platz in Berlin durch das Konzerthaus, den deutschen und französischen Dom. Nach ein paar schönen Fotos, laufe über die Friedrichstraße zurück zu Unter den Linden, um auf das Brandenburger Tor zu laufen.

Brandenburger Tor

Neben dem Fernsehturm ist das Brandenburger Tor ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt Berlin. Daher ist es hier auch immer recht belebt. Möchtest du ein Foto ohne viele Leute, starte einfach deinen Stadtrundgang ganz früh morgens am Brandenburger Tor.

Brandenburger Tor
Brandenburger Tor

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

In der Nähe des Brandenburger Tors befindet sich das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Es sind Steinblöcke in verschiedenen Größen. Ich empfehle ein wenig hier auszuruhen, bevor du dich auf den Weg zum Reichstag machst. 

Reichstag

Das Reichstagsgebäude mit der Glaskuppel ist ebenfalls eines der bedeutenden Wahrzeichen Berlins. Allerdings ist eine Besichtigung ohne Voranmeldung nicht möglich. Wenn du also dir die Glaskuppel und eventuell eine Führung durch den Bundestag machen möchtest, lese meinen Beitrag Reichstagskuppel Besichtigung und Käfer Restaurant  – Tipps und Infos für die Optionen einer Anmeldung. Vom Reichstag fährt dann die Buslinie 100 (Richtung Zoologischer Garten).

Reichstagskuppel Berlin
Reichstagskuppel

Siegessäule (Optional)

Nehme also die Buslinie 100 für 4 Stopps bis zur Siegessäule. Du könntest die Siegessäule für etwa 4 Euro auch besteigen, um von dort die Aussicht über den Tiergarten zu genießen.

Wilhelm Gedächtniskirche  

Alternativ kannst du die Buslinie 100 auch direkt bis zum Breitscheidplatz nehmen, um die  Gedächtniskirche zu besichtigen. Diese Gegend ist die City West von Berlin. Nahe der Kirche befinden sich der Berliner Zoo, Bikini Berlin, Europa Center und auch das KADEWE. Die City West darf bei deiner Stadtbesichtigung an einem (1) Tag in Berlin nicht fehlen. Erkunde ein wenig die Tauentzienstraße und nehme vom Wittenbergplatz die U2 zum Potsdamer Platz.

Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz ist ein moderner Teil der Berliner West City. Unter dem Zeltdach befinden sich ein paar Restaurants und Cafés. Zudem befindet sich hier der Panoramapunkt, ein weiterer Aussichtspunkt in Berlin. Von hier kannst du entweder 15 Minuten bis zum Checkpoint Charlie laufen oder mit dem Bus 200 zur Friedrichstraße fahren, um von dort zum Checkpoint Charlie zu laufen.

Panoramapunkt Aussicht
Panormapunkt Aussicht über Berlin

Checkpoint Charlie

Der Checkpoint Charlie ist ein ehemaliger Grenzübergang. Hier befindet sich noch immer ein kleines Häuschen. In der nahen Umgebung kannst du an Schautafeln die Berliner Mauer Geschichte nachverfolgen. Solltest du noch Zeit haben, lohnt sich das asisi Panorama*, um einen Eindruck der Berliner Mauer zu bekommen.

Nun geht es weiter mit der U-Bahnlinie U6 bis Hallesches Tor und steige um in die U1 oder alternativ U3 bis zum Schlesischen Tor. 

Vom U-Schlesischen Tor laufe über die berühmte Oberbaumbrücke, um dann nach Links zur East Side Gallery zu gelangen. Spaziere entlang der Mauer, die heute als Kunstausstellung dient. Bei angenehmen Temperaturen im Sommer könntest du bis zum Holzmarkt laufen, um dort an der Spree den ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen.

East Side Gallery
East Side Gallery Berlin

Friedrichstadtpalast

Der beste Abschluss für einen Tag in Berlin ist eine Abendvorstellung im Friedrichstadtpalast*. Je nachdem, wieviel Zeit du noch hast, kannst du mit der S-Bahn zurück zur Friedrichstraße, oder nehme ein Taxi bzw. Uber. In der näheren Umgebung gibt es auch nette Restaurants.

1 Tag in Berlin zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Möchtest du in deinem eigenen Tempo die Hauptstadt erkunden und auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen? Im folgenden liest du, welches Ticket du dafür benötigst. Natürlich kannst du auch durch Berlin gut zu Fuß laufen, bedenke aber, dass die Sehenswürdigkeiten sich über das weite Stadtzentrum verteilen und du damit mindestens 20 Kilometer zurücklegen wirst. Daher empfehle ich einige Abschnitte mit Verkehrsmitteln zu überbrücken. Alternativ könntest du aber auch ein Fahrrad ausleihen und durch die Stadt radeln, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an einem Tag zu erkunden.

U Bahn Berlin
U-Bahn Station Kochstr.

Welches Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin für einen (1) Tag?

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin werden von der BVG und der S-Bahn (Deutsche Bahn Unternehmen) betrieben. Die Fahrscheine sind jedoch für das jeweilige andere Unternehmen gültig.

Das öffentliche Verkehrsnetz in Berlin ist in drei Zonen aufgeteilt: A, B und C. Die Zone A ist das Stadtzentrum von Berlin und liegt innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings.Für die Stadtbesichtigung und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wirst du sicher nur ein AB-Ticket benötigen. Eine vollständige Übersicht der Tickets und Preise findest du immer aktuell auf der offiziellen Webseite der BVG. Ich empfehle dir für einen Tag in Berlin eines der folgenden Tickets:

U-Bahn Berlin
U-Bahn Berlin

Gut zu wissen: Die Berlin WelcomeCard* oder auch City Tourcard* lohnt sich erst ab 48 Stunden in Berlin.

Wo die Fahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin kaufen?

Fahrscheine für die öffentlichen Verkehrsmittel kannst du an jedem S- oder U-Bahnhof an einem Automaten kaufen. Wichtig: Diese Fahrkarten müssen vor Fahrtantritt noch entwertet werden. Alternativ kannst du dir auch die Jelbi App auf dein Handy laden, um dort Tickets zu kaufen und auf dem Handy mitzuführen.

1 Tag in Berlin – geplante Touren

Oben im Beitrag beschreibe ich eine Tour durch Berlin, die du auf eigene Faust unternehmen kannst. Für diese Option gibt es verschiedene Möglichkeiten, per Rad oder auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn du jedoch komplett sorgenfrei die besten Sehenswürdigkeiten von Berlin besichtigen möchtest, eignet ich eventuell eine dieser Halbtagestouren:

  • Lass dir auf dieser Radtour* die Highlights und Top-Sehenswürdigkeiten zeigen. Diese Tour startet im Prenzlauer Berg und führt an den wichtigsten Wahrzeichen wie der Museumsinsel vorbei, zeigt dir das Regierungsviertel und unter anderem auch die Berliner Mauer, schon ab 32 Euro pro Person. Buche gleich hier*
  • Zu Fuß führt diese umfangreiche Stadtführung* von der Berliner Mauer bis zum Führerbunker vorbei. Zudem wirst du das Brandenburger Tor, den Checkpoint Charlie, den Berliner Dom und viele weitere Sehenswürdigkeiten erkunden. Diese Tour ist schon ab 20 Euro pro Person verfügbar.
  • Diese E-Bike Tour* ist wirklich sehr umfangreich und zeigt dir die Berliner Wahrzeichen wie das Reichstags Viertel bis hin zum Alexanderplatz und auch die Berliner Mauer in 4 Stunden schon ab 41 Euro pro Person. Buche hier*.
  • Alternativ buche eine Kostenlose Stadtführung mit GuruWalk*

Diese Touren starten für gewöhnlich gegen 10 Uhr und dauern 3 bis 4 Stunden. Dies lässt dir dann noch den ganzen Nachmittag, um einen der Aussichtspunkte in Berlin zu besuchen oder auch eines der Museen auf der Museumsinsel zu erkunden.

1 Tag in Berlin mit Hop-on-Hop-off Bus

Wer kennt sie nicht, die Doppelstockbusse mit  den verschiedenen Stopps an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Berlin ist eine Großstadt, in der sich diese Busse tatsächlich für alle lohnen, die nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchten. Diese Stadtrundfahrt Busse halten an allen wichtigen Attraktionen an und geben zudem die Möglichkeit dort auszusteigen und später weiter zu fahren. So kannst du dir bequem einen Überblick über die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Berlin verschaffen. Eine komplette Rundfahrt dauert etwa 2.5 Stunden. Je nach Interesse kannst Du aber auch an der einen oder anderen Stationen aussteigen und somit auf diese Art einen (1) ganzen Tag Berlin besichtigen.

Bodemuseum Boot Berlin
Blick Fernsehturm und Bosemuseum vom Boot

Eine gute Kombination mit den Hop-on-hop-off Bussen ist eine 1-stündige Bootsfahrt in der Innenstadt. So siehst du einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus. Lese dazu: Bootstour Berlin Tipps: Entdecke die Hauptstadt vom Wasser

Statdrundfahrten Touranbieter

Es gibt in Berlin verschiedene Anbieter der Busse, jedoch variieren die Strecken nur minimal und halten sich überwiegend an die gleiche Route durch Berlin.

  • Top Tour Sightseeing* sind rote Busse mit Audioguides, die an 20 Haltestellen dir die Möglichkeit geben, dort ein-und auszusteigen. Ein Tagesticket gibt es ab 30 Euro pro Person.
  • Die gelben City Circle Busse* bringen dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Während der Fahrt kannst du einem Audioguide lauschen. Das 24-Stunden-Ticket gibt es ab 30 Euro pro Person. Als Extra gibt es einen Shuttle zum Schloss Charlottenburg.
  • Bis Bus Berlin* fährt in dunkelroten Bussen durch die Hauptstadt, während auch hier die Fakten und Geschichten der Stadt über einen Audioguide vom Band laufen. Ein Tagesticket gibt es schon ab 35 Euro. Am Abend fährt zudem eine spezielle Nachttour.
  • Tempelhofer Sightseeing* fährt mit weißen Busse durch Berlin und unterhält die Fahrgäste mit LIVE-Kommentaren, und das sogar schon ab 23.80 Euro pro Person.

Lese dazu: Bustour Berlin: Hop on Hop off Anbieter im Vergleich

Pro-Tipp: Fahre zunächst eine volle Runde, um einen Überblick zu bekommen und starte erst in der zweiten Runde mit dem Ein-und Aussteigen.

Die ungefähre Route der Stadtrundfahrt Busse mit 20 Haltestellen: Kurfürstendamm • KaDeWe • Lützowplatz • Kulturforum • Potsdamer Platz • Checkpoint Charlie • Gendarmenmarkt • Neptunbrunnen / Rotes Rathaus • Alexanderplatz • Karl-Marx-Allee • East Side Gallery / Mercedes Benz-Platz • East Side Gallery / Ostbahnhof • Neptunbrunnen • DomAquarée / Museumsinsel • Berlin Cathedral/Lustgarten/Humboldt Forum • Unter den Linden / Friedrichstraße • Brandenburger Tor (Reichstag) • Hauptbahnhof • Siegessäule • Elefantentor/Zoologischer Garten

1 Tag Berlin – voller Highlights

An einem (1) Tag alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen ist recht anstrengend und es wird ein langer Tag. Insbesondere wenn du dich zu Fuß auf Stadterkundung begibst. Mit dem Fahrrad oder auch mit einem der Hop-on-Hop-off Bussen kannst du längere Strecken in kurzer Zeit zurücklegen. Sicher ist dir klar, dass Berlin so viel mehr zu bieten hat, als diese klassischen Sehenswürdigkeiten. Du hast noch mehr Zeit für Berlin? Dann entdecke unbedingt das alternative Berlin und besichtige einige der besten Museen!

1 Tag in  Berlin
1 Tag Berlin
Berlin
Berlin

Zum Berlin Blog >>>

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 5 Sterne für sehr hilfreich! Nicht so hilfreich? Dann schreibe mir einen Kommentar unter den Beitrag was ich ergänzen sollte!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HOLE DIR DIE BESTEN REISETIPPS IN DEIN EMAILFACH!
Zum Newsletter anmelden und das praktische
E-Book für 0,- Euro erhalten.
Fernweh?

Buche Deinen Urlaub noch heute!