Halbinsel Snaefellsnes – Sehenswürdigkeiten, Tipps und Highlights

Die Halbinsel Snaefellsnes ist unser erstes Ziel auf unser Rundreise durch Island. Oft wird die Halbinsel Snaefellsnes ja als Miniatur-Island bezeichnet, denn auf dieser Halbinsel befindet sich alles was das Land zu bieten hat: Lavafelder, Vulkankrater, Gletscher, Wasserfälle, Fjorde, heiße Quellen, schwarze Sandstrände, grüne Wiesen und entzückende Fischerdörfer.

Snaefellsjökull
Snaefellsjökull

Dieser Text enthält Affiliate Links, sogenannte Werbelinks. Selbstverständlich verlinke ich nur Produkte von denen ich überzeugt bin. Klickst Du auf einen dieser Links und buchst/kaufst darüber, erhalte ich eine kleine Provision für die Empfehlung. Für Dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für Dich keine Mehrkosten oder Nachteile.

Halbinsel Snaefellsnes eine gute Alternative zum Golden Circle

Tatsächlich ist Snaefellsnes eine fantastische Alternative zum beliebten Golden Circle. Die Halbinsel ist zwar nicht gerade menschenleer, aber weitaus weniger gut besucht als die Sehenswürdigkeiten des Golden Circles. Dennoch ist dieser Teil Islands gut zu erreichen und liegt nur knapp 200km nördlich von Reykjavik entfernt. Somit sind es nur etwas 2,5 Stunden Fahrt bis zu zur Halbinsel Snaefellsnes.

Kirkjufellsfoss
Kirkjufellsfoss

Wieviele Tage am besten für Snaefellsnes einplanen?

Es ist durchaus möglich die Halbinsel Snaefellsnes an einem Tag zu erkunden oder sogar als Tagesausflug von Reykjavik. Jedoch hat die Halbinsel so viele sehenswerte Orte und auch Wanderwege, so dass ich mindestens 1,5 bzw. sogar 2 Tage empfehle. Jeder zusätzliche Tag auf der Halbinsel Snaefellsnes lohnt sich schließlich um eine Wanderung zu unternehmen, einen Reitausflug mit einzuplanen oder auch für eine Kayaktour.

nähe Kirkjufellsfoss
nahe des Kirkjufellsfoss

Wann ist die beste Reisezeit für Snaefellsnes?

Tatsächlich ist Snaefellsnes das ganze Jahr über ein lohnenswertes Reiseziel. In den Sommermonaten Juli und August ist die Halbinsel am beliebtesten, da das Wetter an den meisten Tagen gut ist. Jedoch ist Snaefellsnes auch im Winter sehr attraktiv, denn die Straßen sind mit Winterreifen gut befahrbar und die Landschaft im Schnee ist sicher ein besonderes Erlebnis. Zusätzlich ist die Sichtung von Nordlichtern hier im Winter garantiert.

Blick vom Saxholar Krater
Blick vom Saxholar Krater

Sneafellsnes als Selbstfahrer oder Tour?

Mit einem eigenem Mietauto entscheidest Du über das Tempo und an welchen Sehenswürdigkeiten Du anhalten möchtest. Somit kannst Du auch an den weniger bekannten Orten einen Stop mit einplanen. Die Straßen sind einfach zu befahren und sogar größtenteils asphaltiert. Eine Tagestour von Reykjavik bietet zum Beispiel Extreme Iceland an. Mit dieser 12 Stunden-Tour siehst Du schließlich alle markanten Sehenswürdigkeiten der Halbinsel im Schnelldurchlauf. Die Flexibilität als Selbstfahrer ist oft meine bevorzugte Wahl, jedoch vermisse ich dabei die Informationen bzw. muss mir diese selbst anlesen. Beides hat also seine Vorteile.

Djupalonssandur Strand
Djupalonssandur Strand

Top Sehenswürdigkeiten der Halbinsel Snaefellsnes

Hier liste ich nun die besten Sehenswürdigkeiten der Halbinsel im Uhrzeigersinn auf. Ich beginne im Süden, um Dir somit die Planung zu erleichtern. Allerdings kannst Du auch andersherum Deine Erkundungstour der Halbinsel Snaefellsnes in Angriff nehmen. Fast alle Orte sind tatsächlich kostenfrei, jedoch solltest Du ein kleines Budget für einen Snack oder Kaffee mit einplanen. Mit einem Mittagspaket bist Du auf der Halbinsel einfach am flexibelsten und kannst Dein Sandwich dann mit der besten Aussicht genießen.

Gerduberg Klippen
Blick von den Gerduberg Klippen

Tipp: Solltest Du aus Reykjavikrichtung kommen, empfiehlt sich ein Stop in Borganes. Hier kannst Du im Bonus Supermarkt Deine Vorräte auffüllen oder in der Bäckerei Geirabakari Kaffihus ein leckeres Zimtbrötchen essen.

In Borganes ist auch das Settlement Centre, jedoch hat mir die Ausstellung dort nicht sonderlich gefallen. Bevor wir nach Borganes gefahren sind, haben wir einen kleinen Umweg zu den Wasserfällen Hraunfossar und Barnafossar gemacht.

 Wasserfälle Hraunfossar und Barnafossar
Wasserfälle Hraunfossar und Barnafossar

Gerduberg Klippen

Kurz vor der Hauptstraße 54 zur Halbinsel befinden sich die Gerduberg Klippen. Die unter Naturschutz stehende Klippe besteht aus grobkörnigem Basaltgestein. Die gleichmäßigen Säulen sind zwischen 1 bis 1,5 Meter breit und bis zu 14 Meter hoch. Ich klettere trotz des starken Windes bis nach oben um die Aussicht zu sehen. Die Gerduberg Klippen sind doch sehr beeindruckend und Ende August haben sich hier nur sehr wenige Besucher hin verirrt.

Gerduberg Klippen
Gerduberg Klippen

Ytri Tunga Strand

Entlang der Südküste der Halbinsel Snaefellsnes ist der goldene Sandstrand Ytri Tunga. Eine Robbenkolonie hat sich diesen Strand als Domizil ausgewählt. Schon auf dem Parkplatz steht ein Touristenbus und mehrere Autos. Da anscheinend hier viele Besucher am Strand sind, erwarte ich keine Robben zusehen. Jedoch schwimmen ein paar Robben dennoch zwischen vorgelagerten Felsen und lassen sich von den Besuchern beobachten.

Robben

Es ist empfohlen einen Mindestabstand von 50 Metern zu den Robben zu halten, um diese nicht zu stören. Daher konnte ich kein sehr gutes Foto schießen und habe die Zeit intensiv genutzt die Robben aus der Ferne zu beobachten. Sollten die Robben mal nicht vor Ort sein, lohnt sich der Besuch des Sandstrandes dennoch. Denn dieser Strand ist einer der wenigen Strände die nicht schwarz sind.

Bjarnarfoss Wasserfall

Dieser Wasserfall ist gut von der Straße 54 zu sehen. Bjarnarfoss ist ein schmaler aber sehr hoher Wasserfall. Es lohnt sich wohl dort zu parken und den kurzen Fußweg zu folgen. Jedoch habe ich darauf verzichtet.

Bjarnarfoss Wasserfall
Bjarnarfoss – Blick von der Straße

Budir Kirche

Diese kleine schwarze Holzkirche von 1848 steht unter Denkmalschutz, denn sie ist eine der ältesten Kirchen in Island. Umgeben von einem Lavafeld sieht diese Kirche einfach malerisch aus.

Budir Kirche - Halbinsel Snaefellsnes
Budir Kirche

Raudafeldsgja Schlucht

Imposante schroffe Berge die mit grünem Moos bedeckt sind. Die Schlucht ist von der Straße aus nicht so offensichtlich. Daher musst Du vom Parkplatz über den Hügel laufen um die enge Öffnung zu erreichen aus der ein Wasserlauf strömt. Auch hier habe ich auf eine kleine Wanderung durch die Schlucht aus Zeitgründen verzichten müssen.

Küstenwanderung zwischen Arnastapi und Hellnar

Egal ob Du von Arnastapi nach Hellnar oder umgekehrt wandern möchtest, um wieder zu Deinem Auto zu kommen muss Du quasi den selben Weg zurück laufen. Da die Küstenausblicke spektakulär sind, ist das aber nicht schlimm. Inland thront der Gletscher Snaefellsjökull. Bei Arnastapi befindest sich ein Torbogen aus Felsenstein im Wasser, der Gatklettur.

Gatklettur
Gatklettur

Londrangar Klippen

Diese Klippen sind ein weiterer lohnenswerter Halt an der Küste nahe Hellnar. Die Klippen und bizarren Felsenformationen sind wirklich beeindruckend und auch hier ist eine Küstenwanderung keine verschwendete Zeit.

 Londrangar Klippen
Londrangar Klippen

Vatnshellir Höhle

Die Vatneshellir Höhle liegt nahe der Londrangar Klippen und können nur mit einer Führung besichtigt werden. Wir haben an diesem schönen Augusttag sehr viel Glück und ergattern noch vier Tickets für die 12 Uhr Tour. Somit warten wir nur 30 Minuten und sitzen etwas in der Sonne. Die Führung startet über eine Wendeltreppe nach unten. Wir sind mit Helm und Taschenlampe ausgestattet, denn es gibt in der Höhle keine Lichtquelle.

Vatnshellir Höhle
Vatnshellir Höhle

Am tiefsten Punkt des Lavatunnels schalten wir alle unsere Lampen aus und befinden uns in totaler Dunkelheit. Der Lavatunnel ist absolut sehenswert und ein großartiges Erlebnis. Um sicher zu gehen, empfehle ich eine Vorreservierung, denn nur auf das Glück würde ich mich hier nicht noch einmal verlassen wollen.

Tipp: Höhlentour im Voraus buchen auf der Webseite der Vatnshellir.

Djupalonssandur Strand

Dieser Strand ist einer der belebtesten Orte auf der Halbinsel Snaefellsnes. Als wir dort ankommen, parken hier schon mehrere Busse. Dennoch lohnt sich der Stop hier unbedingt. Die Aussicht von oben ist atemberaubend.

Djupalonssandur Strand
Djupalonssandur Strand

Wir folgen dem Weg nach unten. Der Sandweg wird stetig steiniger und mündet schließlich in kleine schwarze Lavasteine. Der Lavastrand ist schon mega schön, aber hinter dem Felsen befindet sich ein kleiner See mit Blick auf den Gletscher. Dieser wird von den Besucher fast gänzlich ignoriert und so kann ich doch ein paar ruhige Minuten hier verbringen. Am Strand befinden sich noch Überreste von einem Schiffswrack von 1948.

Djupalonssandur Strand
See beim Djupalonssandur Strand

Tipp: Auf diesem Parkplatz gibt es Toiletten. Auf den folgenden Stopps dann erst mal keine mehr. Also diese Gelegenheit noch einmal nutzen.

Saxholar Krater

Dieser Krater ist 109 Meter hoch und ist begehbar über eine angenehme Metalltreppe. Somit ist der Aufstieg unproblematisch und auch recht schnell. Der Ausblick von oben ist unglaublich über die getrockneten Lavafelder und den Atlantik. Entstanden ist der Krater bei einem Vulkanausbruch vor etwa 3000 Jahren. Heute ist der Krater eines der besten Zeugen der einst heißen spuckenden Lava die diese Landschaft geformt hat.

Saxholar Krater
Saxholar Krater

Kirkjufellsfoss

Einer der meistfotografierten Wasserfälle Islands. Nicht auf Grund der Größe, sondern wegen dem einzigartig geformten Berg als Kulisse im Hintergrund. Berühmt wurde dieser Wasserfall durch die Serie Games of Thrones. Wir waren gegen Abend hier, daher waren nicht mehr so viele Besucher am Kirkjufellsfoss. Zunächst erschloss sich mir nicht was hier so besonders ist.

Kirkjufellsfoss
Kirkjufellsfoss

Schließlich ist es ein bestimmter Winkel zum Fotografieren um das traumhafte Foto zu bekommen. Der Ort selbst ist doch eher unspektakulär. Wir haben diesen Wasserfall tatsächlich am Vortag nach der Raudafeldsgja Schlucht besucht. Denn wir hatten unsere Unterkunft in Grundafjördur: ein Airbnb direkt am Wasser gelegen mit eigenem Hotpool.

Kirkjufellsfoss
Kirkjufellsfoss

Weitere sehenswerte Orte

Mit mehr verfügbarer Zeit, hätten wir uns noch das Berserkjahraun-Lavafeld angesehen, sowie die ungewöhnliche Wasserbibliothek. Weitere Museen sind das Vulkanmuseum und Norska Húsið (Norwegisches Haus). Stykkisholmur ist der größte Ort mit 1200 Einwohner auf Sneafellsnes und sieht sogar sehr vielversprechend aus mit den bunten Holzhäusern.

Fähre von Stykkisholmur zu den Westfjorden oder über Land

Von Stykkisholmur fährt eine Autofähre (Baldur-Fähre) nach Brjanslaekur in den Westfjorden. Die Fahrt dauert fast 3 Stunden und kostet etwas 41 Euro pro Fahrzeug und zusätzlich noch einmal 41 Euro pro Person. Wir sind schließlich über Land in fast 5 Stunden zu den Westfjorden gefahren. Es ist eine lange Autofahrt aber landschaftlich sehr abwechslungsreich und zudem auch kostengünstiger.

Westfjorde
Westfjorde

Wo übernachten auf der Halbinsel Snaefellsnes?

Da die Halbinel nicht sehr groß ist, kann die Unterkunft sich sowohl an der Nord als auch an der Südküste befinden. Da an der Nordküste mehr Menschen leben, gibt es dort auch eine größere Auswahl an Unterkünften. Sowohl Airbnb als auch Booking.com* hat einige Angebot.

Gletscher Halbinsel Snaefellsnes
immer wieder bieten sich eine großartige Aussicht

Lass einfach die Verfügbarkeit und den Preis Dir helfen bei der Entscheidung. Hier aber noch ein paar Empfehlungen mit guten Bewertungen:

Budget Unterkünfte

West Park Guesthouse*: Eine einfache Unterkunft mit Gemeinschaftsbad in Hellissandur im Nationalpark Snaefellsjökull. Die Zimmer verfügen über Blick auf das Meer, die Berge oder Lavafelder. Parkplätze und Internet sind kostenfrei.

Grund í Grundarfirdi*: Die Pension liegt in Grundarfjordur und verfügt über Zimmer mit Gemeinschaftsbad. Die Gemeinschaftsküche lädt zum Selbstversorgen ein.

Mittelklasse Unterkünfte

Helgafell*: Diese Unterkunft verfügt über gemütliche Zimmer mit eigenem Bad nahe von Stykkisholmur und bietet Frühstück mit an.

Arnastapi Cottage*: Hier gibt es ein Restaurant und eine Bar. Jedes Zimmer verfügt über eine eigene Terrasse mit Bergblick.

Halbinsel Snaefellsnes
Snaefellsnes ist großartig!

Bist ist Du nun inspiriert die Halbinsel Snaefellsnes zu besuchen und hier ein paar Tage zu verbringen? Es ist ein magischer Ort in Island und hat so viele sehenswerte Landschaften zu bieten. Lass es Dir nicht entgehen!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.