Tipps zum Camping in Portugal – kostenfreie Stellplätze

Last Updated on 18. Oktober 2020 by Mandy Mill

Das Camping in Portugal ist angenehm und sehr kostengünstig, obwohl Wildcampen nicht erlaubt ist. Dennoch ist Portugal ein sehr camper-freundliches Land und bietet zahlreiche Stellplätze zum Campen an. Auf meiner 3 Wochen Campingtour durch Portugal haben wir oft naturnah campen können und dies sogar meistens kostenlos. Wie Du kostenfreie oder zumindest kostengünstige Plätze findest, sowie was Du beim Campen beachten solltest, verrate ich Dir hier.

Camping in Portugal am Strand
Camping nahe vom Strand

>>>Wohnmobile oder Camper mieten mit TuiCamper*.

Campingplätze in Portugal

Die Campingplätze in Portugal zählen sogar zu den günstigsten in ganz Westeuropa. Schon ab 2 Euro pro Person und Nacht werden Plätze angeboten. Viele portugiesische Campingplätze beherbergen Langzeitwohnwagen oder auch Einheimische die nur am Wochenende dort campen. Der Hauptcampingplatz ist in jeder Stadt mit einem blau-weißem Schild ausgeschildert. Bei den meisten Campingplätzen muss der Reisepass zum einchecken vorgelegt werden.

Camping nahe Villa Real
Camping nahe von Villa Real

Wildcampen in Portugal

Prinzipiell ist das Wildcampen in Portugal verboten. Allerdings wird verantwortungsvolles Campen von den Einheimischen und auch der Polizei toleriert. Es gibt schließlich viele unbebaute Gebiete rund um die Strände, besonders an der Atlantikküste. In Naturschutzgebiete und Parks ist das Campen jedoch absolut verboten und wird mit hohen Strafen geahndet. Damit das Wildcampen weiterhin geduldet wird, beachte folgende Tipps zum Campen in Portugal.

Campen am Strand
Campen mit Aussicht

Merke: Kein Campen in Naturschutzgebieten und Parks.

Meine Tipps zum Camping in Portugal

1. Nutze die App Park4Night.

Die App Park4Night zeigt dir alle Campingmöglichkeiten in Deiner Umgebung an. Dazu ist gleich mit angegeben, ob es Toiletten gibt oder sogar Duschen. Die Informationen stammen von anderen Campern, die diesen Stellplatz entdeckt haben, und somit ihre Campingerfahrung teilen sowie weitergeben.

Nutze die Park4Night App um Stellplätze zu finden.

Solltest Du einen empfohlenen Platz anfahren, schaue immer noch einmal nach Schildern. Die Regeln können sich immer kurzfristig ändern. Daher immer noch einmal schauen, und nur dort campen wenn es nicht ausdrücklich verboten ist.

2. Verhalte Dich möglichst unauffällig.

An nicht offiziellen Plätzen, stelle keine Stühle oder ähnliches vor Deinen Camper. Wenn nichts vor dem Camper steht, ist es quasi kein Campen, sondern so wie nur parken.

Campen in Portugal
Campen an einsamen Buchten in Portugal.

3. Verlasse den Campingort, so wie Du ihn vorgefunden hast.

Dies ist sicher die wichtigste Regel. Hinterlasse keinen Müll, verbrauchtes Wasser oder gar entsorge die Toilette. Stelle sicher, dass Du den Stellplätze ordentlich und sauber verlässt.

Campingstellplatz
Campingstellplatz bei Braganza

4. Campe in kleineren Gemeinden

Kleinere Gemeinden in Portugal heißen Camper oft herzlich willkommen. Um dem Wildcampen vorzubeugen, bieten diese kostenfreie Stellplätze an. Es gibt Entsorgungsmöglichkeiten für Toiletten und Frischwasser zum Auffüllen. Einige bieten sogar Waschräume zur freien Nutzung an. Am besten einfach die Augen offen halten. Besonders im Norden von Portugal scheinen Camper sehr willkommen zu sein.

kostenfreies Campen in Braganza
Kostenfrei Campen in Braganza.

5. Nutze örtliche Restaurants und Shops

Gemeinden bieten oft kostenfreie Stellplätze an. Bedanke Dich, indem Du örtliche Service nutzt. Esse zum Beispiel im örtlichen Restaurant portugiesische Spezialitäten und treffe Einheimische. Somit gibst Du etwas zurück und bringst „Business“ für die Gemeinde.

6. Campe nicht in der Nähe von Wohnhäusern.

Sollte einmal kein offizieller Stellplatz zur Verfügung stehen, stelle dennoch sicher dass Du nicht in der Nähe von Wohnhäusern stehst. Parke lieber etwas abseits, damit sich die Anwohner nicht gestört fühlen.

Campen nahe vom Strand
Abseits Campen von Wohngebieten

7. Verantwortungsvolle Müllentsorgung

Entsorge Deinen Müll ausschließlich nur an offiziellen Mülltonnen. Die meisten Supermärkte und Tankstellen bieten diese an. Lasse Deinen Müll niemals einfach an Stellplätzen liegen oder gar in der Natur! Nur wenn alle Camper verantwortungsvoll mit den Stellplätzen umgehen, bleibt Portugal weiterhin camper-freundlich.

Costa Nova Camping
Camping erlaubt nahe vom Strand in Costa Nova

8. Vermeide Wildtoilettengänge

Toilettengänge in der Natur schaden und belästigen eventuell Einheimische. Daher empfehle ich eine Campingtoilette. Wir waren sehr froh, dass wir eine Campingtoilette im Camper hatten. Somit waren wir nicht auf öffentliche Toiletten angewiesen und konnten so auch Stellplätze ohne Toiletten problemlos nutzen. Allgemein gibt es in Portugal nicht viele öffentliche Toiletten, somit sollte nicht auf eine Campingtoilette verzichtet werden.

Campingtoilette
Campingtoilette immer dabei

9. Entsorgungsstation bei Intermarché

Bei der Supermarktkette Intermarché gibt es immer eine Camperstation zum Wasserauffüllen sowie entsorgen. Dazu gibt es Waschmaschinen um Wäsche zu waschen zum moderaten Preis. Während Du Deine Einkäufe erledigst, kannst Du ganz einfach Deine Wäsche waschen.

Intermarché camper
Auffüllen und entsorgen bei Intermarché.

10. Immer Frischwasser an Tankstellen verfügbar.

Tankstellen bieten Frischwasser zum auffüllen von Campern an. So ziemlich jede Tankstelle bietet Frischwasser an, zwar nicht immer kostenlos, aber dennoch günstig genug um nicht auf dem „Trockenem“ sein zu müssen. Somit ist immer Wasser an Board zum Trinken, Zähne putzen und auch waschen.

>>> Mein Buch-Tipp: Portugal Reiseführer von Lonely Planet*

Camping in Portugal kann so einfach sein

Tatsächlich ist das Campen in Portugal sehr einfach sowie auch preisgünstig. Auf unserem Roadtrip durch Portugal hatten wir schließlich keine Probleme gute Stellmöglichkeiten zu finden, dank der App Park4Night. Die beste Investition beim Camper mieten war sicher die Chemietoilette. Tatsächlich ist Portugal ein sehr camper-freundliches Land.

Mandy in Portugal
Happy in Portugal

Besonders im Norden Portugals ist das Campen sehr angenehm. An der Algarve gibt es nicht viele Campingplätze und Stellmöglichkeiten, jedoch konnten wir auch dort ohne Probleme kostengünstig campen trotz Sommersaison. Im Beitrag unsere Stellplätze in Portugal (→folgt) findest Du alle Orte die wir zum Campen genutzt haben.

Hast Du noch weitere Tipps zum Camping in Portugal? Schreibe mir gern ein Kommentar oder auch eine E-mail.

Reisetipps portugal

Tolle Reiseziele in Portugal

In 3 Wochen durch Portugal im Indie Campervan. Lese auch folgende Beiträge:

Dieser Text kann Affiliate Links enthalten. Diese sind mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet. Klickst Du auf einen dieser Links und buchst/kaufst darüber, erhalte ich eine mini-kleine Provision für die Empfehlung. Selbstverständlich verlinke ich nur Produkte von denen ich überzeugt bin. Für Dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen für Dich natürlich keine Mehrkosten. Lieben Dank für Deine Unterstützung.

2 Gedanken zu „Tipps zum Camping in Portugal – kostenfreie Stellplätze“

  1. Pingback: Portugal Rundreise - in 3 Wochen von Norden nach Süden

  2. Pingback: Portugal Reisetipps – nützliche Infos, Fakten und Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.